BVdP

Digitale Kalkulation bei Quali-Car

| Redakteur: Konrad Wenz

„Die QualiCar-Betriebe haben sich für die nächste Phase bei Quali-Car entschieden“, hebt Reinhard Beyer, Vorstandsvorsitzender des BVdP, hervor.
„Die QualiCar-Betriebe haben sich für die nächste Phase bei Quali-Car entschieden“, hebt Reinhard Beyer, Vorstandsvorsitzender des BVdP, hervor. (Bild: BVdP)

Bisher wurden mehr als 135.000 Schäden an die etwa 240 QualiCar-Betriebe vermittelt und die darin aufgetretenen Prozessstörungen strukturiert ausgewertet. „Unser System zur Verbesserung der Prozessabläufe ist einzigartig“, betont der Vorstandsvorsitzende des BVdP Reinhard Beyer. „QualiCar reduziert Fehler im Schadenmanagement effektiv und garantiert den Betrieben eine unabhängige Auswertung.“ Das Ergebnis: Die Prozessstörungen auf Seiten der Werkstätten haben sich deutlich verringert. Auch Marco Senger zeigte sich bei der Resümee-Veranstaltung mit der Entwicklung zufrieden: „Der Anteil von Fehlern bei der Schadendokumentation und -kalkulation gemessen an den gesamten Prozessstörungen ist klar rückläufig.

Zweimal im Jahr treffen sich Quali-Car-Betriebe des BVdP zur Resümee-Veranstaltung. „Ende Mai haben wir unseren Partnerwerkstätten ihre Erfolge im Bereich Prozessoptimierung aufgezeigt und mit ihnen die Weiterentwicklung von Quali-Car intensiv diskutiert“, erklärt der operative Geschäftsführer Marco Senger. „Insgesamt haben sich die Betriebe sehr positiv entwickelt und wir sind mit den Ergebnissen äußerst zufrieden.“

Quali-Car 2.0 kommt 2018

Das Hauptaugenmerk liegt zukünftig auf den Bereichen Schadenkalkulation und Dokumentation. „Die Betriebe haben sich für die nächste Phase bei Quali-Car entschieden“, hebt Reinhard Beyer hervor. Das bedeutet konkret: „Wir werden erste Schritte gehen, um einen kompletten digitalen Prozess der Schadenkalkulation zu installieren.“ Erste Tests mit DAT laufen bereits, auch Audatex arbeitet an entsprechenden Lösungen. „Wir rechnen damit, dass Quali-Car 2.0 ab 2018 laufen wird“, ist der BVdP-Vorstandsvorsitzende überzeugt. Das Ziel ist, dass sowohl teilnehmende Werkstätten als auch Schadensteuerer von Quali-Car noch mehr profitieren. „Denn eine sichere und weniger störungsanfällige Schadenregulierung ist im Interesse aller“, stellt Marco Senger abschließend fest.

Das nächste Treffen der Quali-Car Betriebe findet am 21. November 2017 in Bad Vilbel statt – dann erfolgt die Umstellung auf Quali-Car 2.0.

Der BVdP e.V. ist die Interessenvertretung der im Schadenmanagement / der Schadensteuerung beteiligten Werkstätten und zählt seit seiner Gründung im Jahre 2010 rund 570 Mitglieder.

Weitere Infos: www.bvdp.info.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Beitrag abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44791112 / Schadenmanagement)