Suchen

ADAC und Allianz starten die Schadensteuerung

| Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Allianz und SV Sachsen sind nun offiziell Gesellschafter des SPN Service Partner Netzwerks vom ADAC. Der Fahrzeug-Schadenservice startet am 1. April mit rund 1.000 Partnerwerkstätten.

Firmen zum Thema

Zum 1. April beginnt die Allianz damit, Unfallfahrzeuge in das Partnernetzwerk SPN des ADAC steuern.
Zum 1. April beginnt die Allianz damit, Unfallfahrzeuge in das Partnernetzwerk SPN des ADAC steuern.
(Foto: ADAC)

Nun ist es offiziell: Die Allianz wird künftig Unfallschäden in das SPN-Partnernetz des ADAC steuern. Die zuständige Kartellbehörde hat der beantragten und angestrebten Erweiterung der SPN Service Partner Netzwerk GmbH nun zugestimmt. Damit gehören dem Gemeinschaftsunternehmen der ADAC Service GmbH (ASG) und der Versicherungskammer Bayern (VKB) ab 1. April 2015 auch die Allianz Versicherungs-AG und die Sparkassen-Versicherung Sachsen (SV Sachsen) als Teilhaber an.

Die entsprechenden Verträge wurden jetzt in München unterzeichnet. ADAC, VKB und Allianz halten jeweils 30 Prozent der Anteile an der SPN. Die übrigen zehn Prozent sind im Besitz einer Beteiligungsgesellschaft der SV Sachsen, die weiteren öffentlich-rechtlichen Versicherungsunternehmen offensteht.

Alle vier Gesellschafter setzen laut einer ADAC-Pressemitteilung bei der neuen Kooperation „auf hochwertige Leistungen für die Versicherten und eine hohe Kundenzufriedenheit“. Mit rund 1.000 Werkstattpartnern verfügt die SPN seit der Gründung 2013 über ein großes Partnernetz in Deutschland mit jeweils zur Hälfte herstellergebundenen Markenwerkstätten und freien Karosserie- und Lack-Fachbetrieben. Versicherungskunden sollen dadurch bei einem Unfall von kurzen Wegen zur nächsten Partnerwerkstatt und einer großen Auswahl an Betrieben profitieren.

Die Geschäftsführung der neuen SPN besteht aus je einem Vertreter von ADAC, VKB und Allianz Versicherungs-AG. Als Geschäftsführer fungieren Ludger Kersting, Leiter automobile Dienste ADAC Firmenkunden, Michael Schmidmeister, VKB-Hauptabteilungsleiter Service-Parter-Netzwerk und Stefan Artz, Mitglied der Geschäftsleitung Schaden der Allianz Versicherungs-AG.

(ID:43294259)