Neuzulassungen Aprilhoch für Wohnmobile und Caravans

Redakteur: Laura Jaworek

Die Freizeitmobilbranche boomt in Deutschland. Besonders der April verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresmonat ein sattes Plus von 31,3 Prozent. Damit knüpft die Branche an den Trend der letzten Monate an.

Firmen zum Thema

Caravaning bleibt in Deutschland im Trend.
Caravaning bleibt in Deutschland im Trend.
(Bild: CIVD/ Thomas Bender)

Immer mehr Freizeitmobile gehen direkt vom Band zu den Kunden in Deutschland. Seit Jahresanfang wurden 31.844 Freizeitfahrzeuge neu zugelassen. Allein im April waren es 13.603 Einheiten. Das sind 31,3 Prozent mehr als im April 2018. Deutliche Gewinner waren dabei die Reisemobile mit 9.571 Neuzulassungen.

Bereits das erste Jahresquartal hatte Rekordwerte verzeichnet: So gab es 9,1 Prozent mehr Neuzulassungen bei den Caravans als im selben Zeitraum 2018. Damit handelt es laut einer Pressemitteilung des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD) um das beste Quartal seit 1998.

Die Neuzulassungen von Reisemobilen im ersten Quartal sind gegenüber dem Vorjahreszeitraum aber nahezu gleich geblieben. Das erklärt sich durch einen einmaligen Sondereffekt im vergangenen Jahr: Im Februar 2018 liefen die EG-Typengenehmigungen aus. Insgesamt wurden zwischen Januar und März 2019 in Deutschland 12.162 Reisemobile neu zugelassen.

„Wir blicken weiter optimistisch auf die kommenden Monate und sehen das Rekordergebnis im ersten Quartal als Bekräftigung unserer positiven Prognose für das Jahr 2019“, sagt Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des CIVD.

(ID:45935242)