Suchen

Iveco Auch in diesem Jahr auf der Nufam

| Redakteur: Marion Fuchs

Der Unterschleißheimer Fahrzeugproduzent nimmt auch 2017 wieder an der Nufam (28.09. – 01.10.2017) teil. Auf einem 2.500 m² großen Stand (Halle 1 Stand A 114) zeigt das Unternehmen die neuesten, umweltverträglichen Fahrzeuge und Transportkonzepte.

Firma zum Thema

Iveco präsentiert seine Produkte auch in diesem Jahr auf der Nufam
Iveco präsentiert seine Produkte auch in diesem Jahr auf der Nufam
(Bild: Iveco)

Iveco stellt auf der Nufam seine Produktpalette aus : von leichten Nutzfahrzeugen bis zu schweren Trucks für den On- und Off-Road-Einsatz, von Bussen bis zum schweren Muldenkipper für Steinbruch- und Baustelleneinsätze.

Im Zentrum: das Z Truck-Konzept! Entwickelt wurde das Iveco Z Truck-Konzept vom CNH Industrial Design Center und der Entwicklungsabteilung von Iveco. Es nimmt vorweg, wie in Zukunft alternative Energien, neue Technologien und automatisiertes Fahren die Aufgaben des Fahrers verändern werden. Der Iveco Z Truck ist nach Firmenangaben geprägt von Aerodynamik, einer verbesserten Sicherheit und dem Ziel, eine Kabine mit Wohlfühl-Ambiente zu gestalten. Das Ergebnis dieser Pionierarbeit wird durch insgesamt 29 Patente geschützt.

Erstmals öffentlich präsentiert Iveco eine neue Baureihe für die Baustellenlogistik auf und abseits der Straße. Der neue X-WAY ist die Bau-Lösung für die Straße mit Off-Road Anforderungen, wo Robustheit und höchste Nutzlast gleichermaßen gefordert sind.

Im kommerziellen Mittelpunkt des Messeauftrittes wird der Stralis XP stehen. Der Stralis XP hat einen neuen Antriebsstrang (Hi-Tronix/Traxon Getriebe) und liefert mit der besten Zuverlässigkeit und Effizienz hervorragende Gesamtbetriebskosten (TCO) und geringere CO2 Emissionen.

Der Stralis NP (Natural Power), der mit komprimiertem und/oder flüssigem Erdgas (LNG) betrieben wird, ist ein nachhaltiger Fernverkehr-Lkw und Durchbruch in der Erdgas-Lkw-Industrie. Die Verbesserungen bewirken nach Firmenangaben eine Reduktion der Gesamtbetriebskosten um 3 Prozent gegenüber dem vorherigen CNG-Modell. Er ist ein erdgasbetriebenes Langstreckenfahrzeug, das eine wirkliche Alternative zu einem Dieselfahrzeug darstellt. Eine aufwändig gestaltete Zugmaschine diesen Typs steht bei Iveco.

Die Neue Daily Euro 6-Baureihe bietet zwei Vierzylinder-Motoren, mit 2,3 und 3,0 Litern Hubraum, einer Leistung zwischen 120 und 210 PS, sowie einem Drehmoment zwischen 320 und 470 Nm und wie das Unternehmen mitteilt, mit erheblichen Kraftstoffeinsparungen von bis zu 8 Prozent (NEFZ-Zyklus) im Vergleich zu den Euro 5-Vorgängermodellen. Die niedrigen Wartungs- und Reparaturkosten aufgrund verlängerter Wartungsintervalle und langlebiger Komponenten sollen zu zusätzlichen Einsparungen von bis zu 12 Prozent führen. Die Kabine ist mit einem um 4 dB reduzierten Geräuschpegel leiser als bei den Vorgängermodellen, sodass sich die Fahrzeugakustik und die Geräuscherkennung um 8 Prozent verbessern.

Alternativ ist der Transporter sowohl mit Elektro- (60 oder 80 kW) als auch mit Erdgasantrieb (136 PS) erhältlich und trotzt damit den dieselspezifischen Einfahrrestriktionen in Städten.

Der Eurocargo, auch vollluftgefedert erhältlich, erfüllt die Euro VI C Vorschriften mit der patentierten HI-SCR Technologie und damit ohne exotherme Regeneration des Dieselpartikelfilters. HI-SCR ist einfach, zuverlässig und leicht. Die Regeneration des Dieselpartikelfilter passiert passiv. Der Stillstand des Fahrzeugs oder Maßnahmen des Fahrers sind nicht erforderlich. Mehrere aufgebaute Versionen (Koffer / Kühlaufbau) sind zu sehen.

Der robuste ASTRA HD9 wird ebenfalls bei der Nufam gezeigt. Von speziellen Schwerlast-Fahrgestellen und Antriebssystemen bis zur einfachen elektrischen und elektronischen Architektur wurde dieses Fahrzeug für anspruchsvoll klimatische und topografische Bedingungen sowie schwerste Lasten entwickelt.

(ID:44905779)