DAT Aus Silver-DAT direkt VW-Teile bestellen

Autor Steffen Dominsky

Eine neue Verknüpfung zwischen dem bekannten Kalkulationssystem für Reparaturkosten und Volkswagens Teilekatalog soll Werkstätten helfen, wertvolle Zeit bei der Ersatzteilbeschaffung einzusparen: Teile können jetzt direkt aus der Kalkulation heraus bestellt werden.

Firmen zum Thema

Nutzer von „Silver-DAT 3“ können nun Orginal-Volkswagen-Teile direkt über das bekannte Kalkulationsprogramm bestellen.
Nutzer von „Silver-DAT 3“ können nun Orginal-Volkswagen-Teile direkt über das bekannte Kalkulationsprogramm bestellen.
(Bild: DAT)

Die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) und die Lex-Com Informationssysteme GmbH (Lex-Com) haben zusammen mit dem Volkswagen-Konzern eine Schnittstelle zwischen dem bekannten Kalkulationssystem für Reparaturkosten „Silver-DAT 3“ und dem elektronischen Teilekatalog des VW-Konzerns „ETKA“ entwickelt. Bislang griff Silver-DAT 3 bereits auf die originalen Arbeitswerte (AW-Vorgaben) und die Teilenummern zurück. Nun können Nutzer der Systems die aufgelisteten Teile auch einfach per Mausklick in den ETKA übernehmen und diese direkt bestellen.

Zwar listete die DAT-Software bis dato bereits die originalen Teilenummern auf, doch für eine Bestellung waren zuweilen zusätzliche Informationen erforderlich. So musste beispielsweise bei in Farbe erhältlichen Teilen auch eine zusätzliche Farbnummer mit angegeben werden, oder es verbarg sich hinter der Position Scheibenkleber nicht automatisch das in der Volkswagen-Gruppe verwendete Material.

Durch die neue Verknüpfung der beiden Systeme wird aus einer kalkulierbaren Teileposition automatisch eine bestellbare Teileposition. So soll sich eine manuelle Nachbearbeitung der Bestellung laut den Verantwortlichen in den meisten Fällen erübrigen. Werkstätten sparen sich so pro Auftrag zwischen 15 Minuten und bis zu einer Stunde Zeit, verspricht die DAT.

(ID:47770145)