Sika Auszeichnung für Klebetechnologie

Redakteur: Marion Fuchs

Die Power Cure-Technologie des Kleb- und Dichtstoffherstellers hat die Produktdesign-Auszeichnung „Red Dot“ erhalten.

Firmen zum Thema

Nach Meinung der Red-Dot-Jury ist der Power Cure Dispenser gut ausbalanciert und liegt optimal in der Hand.
Nach Meinung der Red-Dot-Jury ist der Power Cure Dispenser gut ausbalanciert und liegt optimal in der Hand.
(Bild: Sika)

Das PowerCure-System von Sika dient nach Firmenangaben der schnellen Verarbeitung von beschleunigten Klebstoffen. Zusammen mit Mischer und Klebstoffverpackung vereint der Power Cure Despenser Funktionalität und Ergonomie und zeichnet sich damit durch hohe Designqualität aus, bestätigte die Jury des Design-Wettbewerbs Red Dot Award.

Zum Wettbewerb reichten Designer und Hersteller aus 59 Nationen mehr als 6.300 Objekte ein. Kriterien für den Evaluationsprozess waren unter anderem Innovationsgrad, Funktionalität, formale Qualität sowie Ergonomie und Langlebigkeit. Sika war mit ihrem PowerCure System zum ersten Mal vertreten und konnte die 40-köpfige Jury bei dem mehrtägigen Bewertungsprozess von der Designqualität des Dispensers überzeugen. Das PowerCure System vereint, nach Angaben des Unternehmens, 13 Patente und bietet eine Lösung für die Handverarbeitung beschleunigter 1K-Klebstoffe. Der akkubetriebene, mobil einsetzbare PowerCure Dispenser eignet sich zur Handhabung im Werk wie auch auf der Baustelle.

Gutes Handling gab Ausschlag

Die Industriedesigner bewerteten die ergonomische Form des PowerCure Dispensers positiv. Nach Meinung der Jury ist diese gut ausbalanciert und liegt im Vergleich zu herkömmlichen Verarbeitungsgeräten optimal in der Hand. Ohne störende Kabel, Schläuche oder Kompressoren lässt sich der Klebstoff auch an schwierig zu erreichenden Stellen einfach applizieren. Darüber hinaus lassen sich die PowerCure Schlauchbeutel unkompliziert einsetzen und werden automatisch im Dispenser geöffnet. Auch Effizienz und Nachhaltigkeit des PowerCure Systems konnten punkten: Trotz kleinem Mischervolumen ist eine hohe Austragsleistung möglich. Zudem verursacht die Schlauchbeutelverpackung nur wenig Abfall. Der Dispenser ist für Schlauchbeutel mit einer Füllmenge von 600 ml verfügbar. In Kürze soll er in Deutschland auch in einer kleineren Variante (400 ml Schlauchbeutel) erhältlich sein.

(ID:45305615)