Basislackreihe wird maßgeblich erweitert

Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

Sikkens hat seinen Wasserbasislack runderneuert: Er heißt jetzt Autowave MM 2.0 und wird im April den Kunden vorgestellt.

Anbieter zum Thema

(Archiv: Vogel Business Media)

In einer ersten Pressemitteilung sprechen die Stuttgarter von „Flexibilität bei der Verarbeitung“, weil keine speziellen Zusätze erforderlich seien, und von „stark verkürzten Ablüftzeiten“. Die Betriebe müssten keine Zeit in zusätzliche Weiterbildungen investieren, denn die Grundlagen der Anwendung blieben gleich, betont Sikkens. Das bestehende Basislacksystem werde demnach erweitert und kann mit dem bestehenden Produktsystem aus Füller, Klarlack und weiteren Produkten aus dem Hause Sikkens kombiniert werden. Ein kompletter Austausch des Basislacksortiments bleibt dem Betrieb also erspart.

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:256)