Allianz / Control Expert Beschlossene Kooperation

Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Slawa Schaub

Laut dem Control Expert-Gründer Gerhard Witte soll dem Endkunden in Schaden- und Wartungskostenfällen noch besser geholfen werden können. Das Ziel der Kooperation ist die maximale Kostenkontrolle mit digitalisierten Bearbeitungsprozessen.

Firmen zum Thema

Der Gründer von Control Expert Gerhard Witte kooperiert mit der Allianz.
Der Gründer von Control Expert Gerhard Witte kooperiert mit der Allianz.
(Foto: Archiv)

Einfach zu verstehende Produkte und Services sowie dem digitalen Zeitalter entsprechend vereinfachte Prozesse sollen laut einer Pressemeldung der Allianz den Transformationsprozess des Versicherers zu einem „digitalen“ Anbieter unterstützen. Hierfür verfolgen die Allianz und Control Expert langfristig gemeinsame Ziele. Dazu der Gründer von Control Expert, Gerhard Witte: „Unser gemeinsames Anliegen ist es, durch maximale Kostenkontrolle und optimal digitalisierte Bearbeitungsprozesse in Schaden- und Wartungskostenfällen den Endkunden noch besser helfen zu können.“ Schlanke und für den Kunden transparente Prozesse seien ein wesentlicher Erfolgsfaktor in einer zunehmend digitalen Welt, heißt es dazu auch von der Allianz.

Die Versicherung und der Prüfdienstleister arbeiten in Deutschland im Kfz-Bereich inzwischen seit etwa dreizehn Jahren zusammen. Die Bearbeitung von Gutachten, Kosten­voranschlägen und Rechnungen erfolgt durch eine Kombination von automatisierten IT-Verfahren und Kfz-Sachverständigen.

(ID:44049473)