Wiederverwendbare Putztücher Bis zu 50 Kreisläufe

Autor: Peter Diehl

Irgendwie putzen oder lieber mit wiederverwendbaren Tüchern eines professionellen Anbieters einschließlich Rundumservice? Textilspezialist Mewa erleichtert diese Entscheidung mit einer zweimonatigen Testphase.

Firmen zum Thema

Laut Mewa lassen sich die Tücher bis zu 50 Mal wiederverwenden.
Laut Mewa lassen sich die Tücher bis zu 50 Mal wiederverwenden.
(Bild: Mewa)

Häufig wird unterschätzt, dass Putztücher zu den wichtigsten Werkzeugen in der Werkstatt zählen. Eine ebenso praktische wie umweltfreundliche Alternative zu ausgemusterten T-Shirts und deren späterer thermischer Entsorgung sind wiederverwendbare Putztücher von professionellen Anbietern wie Mewa. Dessen Tücher lassen sich laut Unternehmensangaben bis zu 50 Mal wiederverwenden. Dazwischen stehen materialgerechtes Waschen, Trocknen und Austausch einschließlich Hol- und Bringservice. Das alles, so Mewa, mit möglichst geringem Wasser-, Waschmittel- und Energieverbrauch sowie mit vorzugsweise lokalen Beschaffungsketten.

Zur Verfügung stehen Tücher aus feinen oder robusten Fasern und neuerdings das „Kennenlernpaket Putztuch“, eine zweimonatige Testphase mit Bedarfsberatung. Zitat aus der Unternehmensmitteilung: „Sollte sich der Service als ungeeignet für die betrieblichen Abläufe erweisen, kann der testende Betrieb problemlos vom Vertrag zurücktreten.“

(ID:47503259)

Über den Autor

 Peter Diehl

Peter Diehl

Fachredakteur Automobiltechnik und -reparatur, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG