Suchen

Schadentalk 2020 Brisante Diskussion

| Autor / Redakteur: Christian Simmert / Konrad Wenz / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Die Auswirkungen der Corona-Krise sind an den Werkstätten, die in der Unfallinstandsetzung zu Hause sind, nicht spurlos vorüber gegangen. Der diesjährige Schadentalk diskutiert erstmals mit Branchengrößen über die Folgen der Pandemie und worauf sich die Werkstätten künftig einstellen müssen.

Firma zum Thema

(Bild: Twin Media)

Die Vorbereitungen für den Schadentalk laufen auf Hochtouren. In diesen Tagen konkretisieren wir die Themen für die erste Branchendiskussion, die sich mit den Folgen der Corona-Pandemie und den Auswirkungen auf den Schadenmarkt auseinandersetzt. Derzeit kristallisiert sich heraus: Während unserer Live-Übertragung in Dresden werden wir auch intensiv über die wirtschaftliche Lage der K&L-Betriebe sprechen und über die Verantwortung von Schadensteuerern für nicht vermitteltes Reparaturvolumen.

Natürlich spielen auch die Rahmendbedingungen im Unfallschadenmarkt während der Diskussion eine wesentliche Rolle. Deshalb sprechen wir nicht nur über die Streichung von Corona-Maßnahmen seitens der Schadensteuerer und Kfz-Versicherer, sondern auch über Stundensätze oder über die Kritik an den Leistungsbausteinen von Innovation Group. Der Talk setzt sich konkret und kritisch mit aktuellen Entwicklungen und der Struktur der Branche auseinander.

Wir bleiben mit dem Talk also ganz nah an der Marktrealität und diskutieren über relevante Themen. Daher nehmen wir auch Ihre Fragen, Anregungen und Statements gerne mit in unsere Live-Sendung, die wir aus der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen übertragen. Was denken Sie über die wirtschaftliche Lage der Betriebe? Wie schätzen Sie die Folgen für den Schadenmarkt durch die Corona-Krise ein? Wir interessieren uns für Ihre Meinung. Schicken Sie uns einfach eine Mail und wir berücksichtigen Ihren Standpunkt und Ihre Fragen beim Schadentalk.

Am 10. September um 17 Uhr heißt es dann: Einschalten! In zwei Wochen können Sie den Talk im Web-TV Format erstmals live auf dem YouTube-Channel von Schadentalk und auf den Facebook-Seiten der Nachrichtenmagazine »Fahrzeug und Karosserie« und schaden.news verfolgen.

Video zum Schadentalk: hier

(ID:46832792)