Suchen

BVdP fördert Betriebsberatung

| Redakteur: Christopher Kampfmann

Sensibilisierungsoffensive für Betriebsberatung. Diese soll helfen, die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe in der Schadensteuerung zu erhöhen.

Firmen zum Thema

Der BVdP will Geschäftsführer von Werkstätten zum Thema Betriebsberatung sensibilisieren.
Der BVdP will Geschäftsführer von Werkstätten zum Thema Betriebsberatung sensibilisieren.
(Bild: © 12foto.de - Fotolia )

Der Bundesverband der Partnerwerkstätten(BVdP) startet eine Sensibilisierungsoffensive für die Betriebsberatung. Das Projekt soll die Best-Practice-Zirkel ergänzen, die der Verband seit einigen Jahren als Austauschplattform für Betriebsinhaber anbietet. Ziel ist es, Karosserie- und Lackierbetriebe bei Maßnahmen zur Prozessoptimierung zu unterstützen.

Die Themen einer Betriebsberatung können von der Reduzierung des administrativen Aufwands, der dauerhaften Verbesserung der Arbeitsabläufe bis hin zu Betriebserweiterungen reichen. Als Berater stehen beispielsweise die Moderatoren der Best-Practice-Zirkel zur Verfügung. Beratungsangebote gibt es zudem von Lackhersteller oder Verbänden.

Bei der Beratung wird der Betrieb über einen längeren Zeitraum begleitet. Die Fortschritte werden immer wieder geprüft. So soll es gelingen, Prozesse nachhaltig zu verbessern. „Wir wollen bei unseren Mitgliedsbetrieben den Blick dafür schärfen, dass über eine Einzelberatung die Unternehmen in der Schadensteuerung noch wettbewerbsfähiger werden“, erklärte Marco Senger, Geschäftsführer des BVdP. Die Beratung sei auch deshalb notwendig, weil immer mehr Betriebe mit ihrer handwerklichen Arbeit in der Schadensteuerung kein Geld mehr verdienen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43588821)