Suchen

Ctek Pro120: Stabile Bordnetzspannung bei Diagnose und Steuergeräte-Update Adaptiver Lademodus erkennt Batterietyp und -kapazität.

| Autor: Ottmar Holz

Wenn der Motor bei Wartung und Diagnose nicht läuft, kann die Bordbatterie den Strombedarf der zahlreichen Steuergeräte nur für kurze Zeit decken. Allein mit einem starken Ladegerät kann der Mechatroniker die Spannung stabil halten.

Firmen zum Thema

Mit nur vier Tasten und einem verständlichen LCD-Display kann der Anwender das PRO120 bedienen.
Mit nur vier Tasten und einem verständlichen LCD-Display kann der Anwender das PRO120 bedienen.
(Bild: Ctek)

Der schwedische Batterieladespezialist Ctek hat sein Portfolio nach oben erweitert. Das neue „Ctek-Pro-120“-Batterieladegerät mit Stromversorgung bietet eine variable Ausgabespannung im Netzteilbetrieb von 12,4 bis 14,8 Volt bei maximal 120 Ampere. Es versorgt die Fahrzeugelektronik stabil mit Strom, beispielsweise bei Arbeiten am Steuergerät. Es lädt alle 12V-Bleibatterien sowie Lithium-, Calcium-, Gel-, AGM- und EFB-Start/Stopp-Aggregate mit einer Kapazität von 10 bis 3.600 Ah (Lithium-Akkus von 15 bis 1.600 Ah).

Der laut Hersteller nur bei Ctek erhältliche adaptive Lademodus erkennt bereits ab einer Restspannung der Batterie von 0,8 Volt automatisch ihre Bauart und die Kapazität. Der Selbstlernmodus erkennt automatisch die besten Einstellungen für die jeweilige Batterie und passt das mehrstufige Ladeverfahren entsprechend an. Der integrierte Resonanzwandler sorgt für ein schnelles und effizientes Laden der Batterie.

Einfache Bedienung

Der Anwender kann das nach IP40-zertifizierte Ladegerät mit nur vier Tasten und einem LCD-Display bedienen. Die Anschlusskabel bieten viel Bewegungsspielraum: Das Netzkabel ist 2,5 Meter lang, die Gleichstrom-Ladekabel überbrücken eine Distanz von maximal fünf Metern zwischen Batterie und Ladegerät. Der Lader sitzt in einem widerstandsfähigen Polycarbonat-Gehäuse und wiegt mit den Kabeln 13,8 Kilogramm. Er arbeitet laut Herstellerangaben funkenfrei und ist verpolungs- und kurzschlusssicher.

Softwareaktualisierungen und Wartungsvorgänge kann der Bediener über eine USB-Schnittstelle einleiten. Das Gerät ist laut Ctek für einen UVP von 1.980 Euro ab sofort erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45172697)

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik