Suchen

Ssangyong Der Musso wird länger

| Autor: Andreas Wehner

Ab sofort ist der neue Ssangyong Musso Grand zu Preisen ab 32.290 Euro bestellbar. Er kommt im Vergleich zur Standard-Version des Pick-ups mit einer um 31 Zentimeter auf 1,61 Meter verlängerten Ladefläche daher.

Firmen zum Thema

Der Ssangyong Musso Grand kommt mit einer 31 Zentimeter längeren Ladefläche.
Der Ssangyong Musso Grand kommt mit einer 31 Zentimeter längeren Ladefläche.
(Bild: Ssangyong)

Ssangyongs Pick-up Musso gibt es jetzt auch mit verlängerter Ladefläche. Ab sofort ist der neue Musso Grand zu Preisen ab 32.290 Euro bestellbar, teilte Ssangyong jetzt mit. Damit ist die Langversion 1.800 Euro teurer als der Musso mit kurzer Ladefläche.

Der 5,40 Meter lange Musso Grand ist 31 Zentimeter länger als die Standardversion. Der Zuwachs kommt dabei vollständig der Pritsche zugute. Sie ist im Musso Grand 1,61 Meter lang, wodurch das Ladevolumen auf 1,44 Kubikmeter klettert – bei Beladung bis zur Bordkante. Eine Kunststoffauskleidung ist Serie, ebenso wie Schwerlastreifen und Blattfedern an der Hinterachse, sodass eine Zuladung von bis zu einer Tonne möglich ist. Anders als in der kurzen Variante ist bei Modellen mit Allradantrieb ein Sperrdifferential immer mit dabei.

Bildergalerie

Ansonsten gibt sich die Langversion weitgehend unverändert gegenüber dem regulären Musso. In der Doppelkabine finden fünf Insassen Platz. Zur Wahl stehen die drei bekannten Ausstattungslinien Crystal, Quartz und Sapphire.

Den Vortrieb übernimmt wie im Standard-Musso ein 2,2-Liter-Turbodiesel. Der Vierzylinder, der die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt, leistet 133 kW/181 PS und verfügt über ein maximales Drehmoment von 400 Nm.

Die Kraft überträgt serienmäßig ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe, als Alternative bietet Ssangyong für 2.000 Euro mehr eine Sechs-Stufen-Automatik an. Allradantrieb ist ab der mittleren Ausstattung Quartz Serie. Wer im Einstiegsmodell vier angetriebene Räder haben möchte, muss ebenfalls 2.000 Euro Aufpreis beim Händler lassen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46364121)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«