Messe Essen GmbH Die Essen Motor Show vom 26.11.-4.12.16

Redakteur: Susanne Held

In wenigen Wochen eröffnet die Essen Motor Show. Mehr als 500 Aussteller rund um sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport und Classic Cars versammeln sich dort.

Firma zum Thema

Die diesjährige Essen Motor Show öffnet am 26. November ihre Pforten.
Die diesjährige Essen Motor Show öffnet am 26. November ihre Pforten.
(Bild: ©MESSE ESSEN GmbH)

Auf der Essen Motor Show werden dieses Jahr mehr als 300 000 Besucher erwartet. Dies nutzen auch viele Automobilhersteller für sich um ihre Neuheiten und Premieren vorzustellen. Die Besucher können sich daher auf Abarth, BMW, Ford, Peugeot, Porsche Motorsport, Renault Sport Deutschland und Skoda freuen. Ideeller Träger der Automobilmesse ist der ADAC, der sein Motorsportprogramm vorstellen wird.

Hochwertig veredelte Fahrzeuge werden unter anderem bei Abt Sportsline, AC Schnitzer, Brabus, Lorinser, Startech und Techart Automobildesign präsentiert. Ergänzt wird dieses Angebot von den Reifenherstellern Continental, Hankook und Toyo Tires.

Die Initiative „Tune it! Safe!“ zeigt am ersten Messetag gemeinsam mit dem Verband der Automobil Tuner und weiteren Partnern ihr neues Kampagnenfahrzeug, ein Sportwagen in Polizeioptik. Auch junge Tuning-Schmieden wie JP Performance, Liberty Walk, Sidney Industries und Simon Motorsport gehören zum Line-up der diesjährigen Show.

Anlässlich des bevorstehenden 70jährigen Firmenjubiläums von Ferrari zeigt die Messe Essen eine Sondershow mit 15 Sportwagen, Formel-1-Fahrzeugen und Vorgängermodellen der Marke aus Maranello. Weitere klassische Fahrzeuge mit dem Cavallino rampante erwarten die Besucher unter dem Titel „Jubilee Preview: 70 Jahre Ferrari History + Motor Sport 1947 – 2017“ im Classic & Prestige Salon des Veranstalters S.I.H.A. Jubiläum feiert in diesem Jahr auch VW mit dem Golf GTI. Aus diesem Anlass widmet die Essen Motor Show dem sportlichen Klassiker eine eigene Ausstellung.

Die Designstudien bilden mit Concept Cars, Prototypen und Studien bekannter Automobil-Designer ein weiteres Highlight. Besonders der elegante Sportwagen Speedback GT von David Brown Automotive fällt auf, erinnert er doch an James Bonds berühmten Aston Martin DB5.

Ein Parcour von Italdesign erwartet außerdem die Besucher. Freie Sicht auf den Motor gewährt ein Concept Car mit Kameras statt Außenspiegeln und einer Glashaube. Sogenannte Crazy Cars, wie ein Pickup des Neuseeländers Gordon Tronson mit vier Motoren auf der offenen Ladefläche finden sich in der Galeria der Messe.

In der DMAX Motorsportarena wird den Besuchern durchgehend ein Liveprogramm geboten, inklusive Driftfahrten für die Fans. Auch die ‚tuningXperience‘ ist so umfangreich wie noch nie auf der Messe. Rund 200 anspruchsvoll getunte Fahrzeuge aus ganz Europa umfasst die Sondershow.

Im Gegensatz hierzu stehen aber auch bis zu 250 ausgewählte Oldtimer für die Besucher zum Verkauf zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Essen Motor Show 2016 finden Sie hier oder auf Facebook.

(ID:44361008)