Suchen

Palfinger Digitale und Elektrische Highlights für die Bauma

| Redakteur: Dr. Holger Schweitzer

Palfinger stellt auf der diesjährigen Bauma die Aspekte Digitalisierung und Elektrifizierung seines Messeauftritts. Die Bandbreite der präsentierten Konzepte und Produkte reicht von digitalen Steuerungs- und Assistenzsystemen bis zu elektrisch betriebenen Hubarbeitsbühnen.

Firmen zum Thema

Die P-370KS-E ist die erste elektrisch betriebe Hubarbeitsbühne von Palfinger. Sie verbindet ein dieselbetriebenes und elektrisches Antriebssystem
Die P-370KS-E ist die erste elektrisch betriebe Hubarbeitsbühne von Palfinger. Sie verbindet ein dieselbetriebenes und elektrisches Antriebssystem
(Bild: Palfinger)

Palfinger, einer der führenden Hersteller von Ladekranen und Hubarbeitsbühnen nutzt auch in diesem Jahr die Baumaschinenmesse Bauma in München vom 8. bis 14. April 2019, um sein Produktporftolio und aktuelle Innovationen vorzustellen. Den Fokus richten die Österreicher auf ihrem Messestand diesmal auf Digitalisierung und Elektrifizierung.

So zeigt Palfinger beispielsweise, wie viel digitale Zukunft bereits in aktuellen Produkten des Unternehmens steckt: von der sogenannten Connected-Telematik bis zur Optimierung der Kranauslastung, die der Fleet und Operator Monitor ermöglichen soll. Hinz kommen Steuerungs- und Assistenzsysteme für Hubarbeitsbühnen und Krane sowie ein virtuelles Dienstleistungsangebot. Über das sogenannte Smart-Eye können sich Service-Techniker über einen weltweiten Augmented-Reality-Support jederzeit mit der Zentrale verbinden und beraten lassen.

Mit VR-Simulatoren können Messebesucher die neuesten Produkte des Unternehmens, wie den den Großkran PK-135.002-TEC-7 und Hubarbeitsbühnen virtuell selbst fahren. Zu den weiteren Highlights auf dem Messestand der Österreicher gehört ein Virtual-Reality-Kran-Simulator, der aus einem Hochsitz, E-Joystick Steuerung und einer neuen Beladungserkennung besteht.

Digital Flotten managen

Zudem präsentiert der Hersteller seine Connected-Telematik-Konzepte, bestehend aus dem Fleet-Monitor, eine Webanwendung für Disponenten, Flotten- und Servicemanager sowie dem Operator-Monitor, einer App für Kranfahrer. Im Zusammenspiel zeigen beide Instrumente, wo welche Geräte im Einsatz sind, wie viele Arbeitsstunden absolviert sind und wie sich Kräne und Ladung optimal einsetzen lassen.

Eine weitere digitale Neuerung, die Palfinger auf der Bauma präsentiert, ist eine Kranspitzensteuerung für Ladekräne. Mit der sogenannten Smart-Boom-Control gibt der Fahrer lediglich die Bewegungsrichtung der Kranspitze vor. Die notwendige Bewegungskombination wird digital errechnet.

Lasten elektrisch leise heben

Wie sich das Unternehmen auf die voranschreitende Elektrifzierung im Nutzfahrzeug- und Baumaschinenbereich vorbereitet zeigt Palfinger mit einer ersten elektrischen Hubarbeitsbühne. Das Herzstück dieser Hubarbeitsbühne ist ein Energiemanagementsystem: Es sichert das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten, wie die Elektromotoren mit Hydraulikpumpen und das integrierte Batterieladesystem. Da sie geräuscharm und emissionsfrei arbeitet, ist sie vor allem für Nacht- und Indoor-Einsätze sowie für Bauarbeiten in der Innenstadt gedacht.

Auf dem Messestand des Unternehmens wird zudem das Konzept eines Ladekranes zu sehen sein, der neben einem Plug-in-Elektroantrieb auch völlig autonom mit einem Akku-Pack betrieben werden kann.

Insgesamt wird Palfinger auf der Bauma mit zwei Messeständen und über 20 Aufbauten auf einer Fläche von 1.900 m2 vertreten sein. Der Hauptstand befindet sich in FN.826/9 und die Hubarbeitsbühnen in FS.1304/1.

(ID:45839847)