Al-Ko Dynamische Weiterentwicklung des Kerngeschäfts

Redakteur: Susanne Held

DexKo Global plant die Erweiterung des Kerngeschäfts der AL-KO Fahrzeugtechnik durch die Übernahme der BPW Fahrzeugtechnik aus Paderborn, Tochtergesellschaft der BPW Bergische Achsen KG.

Firma zum Thema

Das Headquarter von Al-Ko in Kötz.
Das Headquarter von Al-Ko in Kötz.
(Bild: Al-Ko Fahrzeugtechnik)

Die Entwicklung und Fertigung von Fahrwerkstechnologie im niedrigen Achslastbereich steht im Mittelpunkt der BPW Fahrzeugtechnik. Mit knapp 200 Mitarbeitern am Standort Paderborn ist das Unternehmen ein etablierter Marktteilnehmer.

„Durch die Zusammenführung der AL-KO Fahrzeugtechnik mit der BPW Fahrzeugtechnik stärken wir das Portfolio unseres Kerngeschäfts, gewinnen bewährtes Know-how und garantieren unseren Kunden Spitzenprodukte von höchster Qualität.“, erklärt Harald Hiller, President und CEO der AL-KO Fahrzeugtechnik.

„Von dieser Vereinbarung profitieren alle Beteiligten. Wir können uns nunmehr in der BPW Gruppe verstärkt unserem Kerngeschäft, der Entwicklung von Systemlösungen und Dienstleistungen für Gütertransport und Logistik, widmen. Die Mitarbeiter der BPW Fahrzeugtechnik werden mit der AL-KO Fahrzeugtechnik weiterhin Teil eines weltweit tätigen Traditionsunternehmens mit langfristiger strategischer Ausrichtung bleiben.“, erläutert Markus Schell, persönlich haftender Gesellschafter der BPW Bergische Achsen KG, weiter.

(ID:44477275)