GDV

E-Call: Deutsche Versicherer rechnen mit sehr langsamer Verbreitung

| Autor: Holger Schweitzer

Ab 31. 03. 2018 ist das automatische E-Call-Notrufsystem bei neuen Fahrzeugmodellen Pflicht. Aktuelle Modelle bleiben davon jedoch ausgenommen.
Ab 31. 03. 2018 ist das automatische E-Call-Notrufsystem bei neuen Fahrzeugmodellen Pflicht. Aktuelle Modelle bleiben davon jedoch ausgenommen. (Bild: Peugeot)

Firmen zum Thema

Der 31. März diesen Jahres ist Stichtag: Ab diesem Zeitpunkt müssen neu homologierte Fahrzeugmodelle serienmäßig mit einem E-Call-System ausgestattet sein. Dennoch wird es laut einer Studie des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) fast ein Jahrzehnt dauern, bis etwa die Hälfte aller Autos mit dem automatischen Notrufsystem ausgestattet ist – eine flächendeckende Verbreitung erwartet der GDV sogar nicht vor dem Jahr 2035.

Auch wenn ein eingebautes E-Call-System zukünftig Voraussetzung für eine neue EU-Typgenehmigung ist, dürfen aktuelle Modellreihen weiterhin ohne E-Call gebaut und verkauft werden – es wird also vorerst noch viele Neuwagen geben, die keinen E-Call an Bord haben.

E-Call-Nachrüstung für Gebrauchtwagen

Der E-Call wird sich laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherer erst bis 2035 flächendeckend dursetzen.
Der E-Call wird sich laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherer erst bis 2035 flächendeckend dursetzen. (Bild: GDV)

Laut dem GDV bleiben Kunden, die dennoch nicht auf E-Call verzichten möchten, auf Nachrüstprodukte angewiesen. Die Versicherungswirtschaft bietet seit 2016 mit dem sogenannten Unfallmeldedienst solch eine Nachrüstlösung an. Über einen Stecker für den Zigarettenanzünder können Beschleunigungssensoren eine Kollision und die Schwere des Crashs erkennen. Die dazugehörige Smartphone-App des Autofahrers meldet den Unfall dann sofort an eine Notrufzentrale.

Nach GDV-Angaben organisierte allein im vergangenen Jahr der Unfallmeldedienst (UMD) bei 280 schweren Unfällen schnelle Hilfe. Insgesamt seien 2017 über den UMD mehr als 600 Pannen- und Unfallmeldungen in der Notrufzentrale der Autoversicherer eingegangen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Beitrag abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45218257 / Schadenmanagement)