Suchen

Würth Online World Elektronischer Wegweiser zum Reparaturabschluss

| Autor: Steffen Dominsky

Das Konzept „Power Repair“ der Würth Online World soll die Arbeit in den Werkstätten beschleunigen. Es bündelt Informationen aus verschiedenen Quellen. Außerdem steht Nutzern der WOW-Software ein neues Update zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Vor allem die erweiterte „Power Repair“-Funktion soll Werkstätten bei der elektronischen Diagnose schneller ans Ziel bringen.
Vor allem die erweiterte „Power Repair“-Funktion soll Werkstätten bei der elektronischen Diagnose schneller ans Ziel bringen.
(Bild: WOW! Würth Online World GmbH)

WOW greift den Werkstätten in Sachen Diagnose und Fehlersuche unter die Arme und baut das System „Power Repair“ aus. Die bereits bekannte Diagnosesoftware soll dem Anwender nun auch helfen, den schnellsten Weg zum Reparaturabschluss zu finden. Neu hinzu gekommen ist dazu die Funktion der „erweiterten Fehlersuche“: Künftig werden ausgelesene Fehlercodes online mit verschiedenen Datenquellen abgeglichen und mit Zusatzinformationen angereichert.

Power Repair zeigt diese synchronisierten Daten an und gibt den Nutzern Werkstatterfahrungen in Form von Referenzwerten, möglichen Fehlerquellen und verifizierten Reparaturanleitungen weiter. Schaltpläne und Servicemitteilungen der Hersteller vervollständigen das Info-Paket zum jeweiligen Fehlercode. Für die Werkstatt sollen diese Informationen eine Zeit- und Kostenersparnis bringen, da auf diese Weise diverse Arbeitsschritte und Suchprozesse entfallen und der kürzeste Weg zum reparierten Auto offenstehen soll.

Update mit zahlreichen Ergänzungen

Neben der erweiterten Fehlersuche haben die Entwickler auch die „Power Suche“ weiterentwickelt. Sie wurde im Rahmen des allgemeinen Diagnoseupdates 5.00.26 ausgebaut, vor allem im Bereich der Identifizierung über die FIN (Fahrgestellnummer). Die erweiterte FIN-Datenbank enthält nun Informationen zu 936 Modellen von 41 Herstellen, was die Fahrzeugauswahl deutlich erleichtern soll. Zudem wird unter anderem für die Hälfte der Modelle der Motorcode gleich mitgeliefert. Mit dem neuen Update wächst der Gesamtbestand im Bereich Diagnose auf 1.376 Modelle von 70 Herstellern.

Wie bereits bei den vorangegangenen Updates hat WOW auch für die Version 5.00.26 die Abdeckung im Bereich E-Mobilität erhöht. Hier haben die Ingenieure elf neue Modelle mit Diagnoseabdeckung in vollelektrischen und Hybridsystemen hinzugefügt. Wert legen die Künzelsauer auf zahlreiche Ergänzungen für ältere Fahrzeugmodelle im Alter zwischen 4 und 20 Jahren. Das Diagnose-Update bezieht sich zu über 60 Prozent auf diese Altersgruppe. Das spiegele den prozentualen Werkstattanteil an Fahrzeugen im Tagesgeschäft der Werkstätten wider, heißt es in einer WOW-Mitteilung. Mit dem Update nun eine direkte Exportmöglichkeit, Diagnoseergebnisse extern zu speichern und in das Kundenmanagement des Betriebs zu übernehmen. Damit können Daten direkt in der Kundenakte abgelegt werden.

(ID:45894101)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "bike & busines", "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group