Suchen

Energie-Einsparpotenziale nutzen

| Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

Bis zu 30 Prozent der jährlichen Energiekosten können Betriebe mit gezielten Investitionen einsparen“, so der Standox-Energieberater Kai vom Lehn.

Firmen zum Thema

Er ist seit knapp einem Jahr im Rahmen des Standox-Beratungsangebots exklusiv für den Wuppertaler Lackhersteller tätig. Bernd Giemsch, Inhaber einer Autolackiererei und eines Kfz-Betriebs in Grabow, hat den Energieberater vom Lehm vor kurzem in seine Betriebe eingeladen. Vom Ergebnis der Beratung ist er sehr überrascht. „Unter dem Strich könnten wir 30 Prozent bei den Heizkosten und sogar 50 Prozent der Stromkosten sparen, wenn wir alle vorgeschlagenen Maßnahmen umsetzen. Das würde bedeuten: knapp 19.000 Euro weniger im Jahr auf der Stromrechnung. Dass wir so viel sparen können, hätte ich nicht gedacht.“ Der Maßnahmenkatalog auf seinem Schreibtisch reicht vom Austausch der alten Leuchtstoffröhren in der Werkstatthalle bis zur Installation einer Wärmerückgewinnungsanlage für die Lackierkabine. „Wirklich begeistert hat mich vom Lehn vor allem mit den ganz einfachen Ideen. Er schlägt zum Beispiel vor, zwischen der Werkstatt und dem Raum, in dem unsere Druckluft-Kompressoren stehen, einen Durchbruch zu machen. So können wir die Wärme der Geräte zum Heizen der Werkstatt nutzen. Die Idee ist einfach, aber ich wäre selbst nicht darauf gekommen.“

 

(ID:405)