Bosch Erfahrungsbasierte Reparaturhilfe für Werkstätten

Redakteur: Susanne Held

Immer mehr Werkstätten suchen im Internet nach Reparaturhinweisen bei schwierigen Fällen. Bosch liefert nun eine Softwareerweiterung, durch die Betriebe Zeit und Geld sparen können.

Firmen zum Thema

Das neue Update der Werkstattsoftware Esitronic 2.0 bietet Hilfe bei schwierigen Fällen.
Das neue Update der Werkstattsoftware Esitronic 2.0 bietet Hilfe bei schwierigen Fällen.
(Bild: Robert Bosch GmbH)

Um die nicht geprüfte Recherche im Netz zu ersetzen, gibt es ab der Version 2017/1 für die Abonnenten der Bosch-Werkstattsoftware Esitronic 2.0 eine praxisorientierte Software mit der Erweiterung um die neue Infoart EBR, der sogenannten erfahrungsbasierten Reparatur.

Die Software bietet dem Mechatroniker eine Reparaturhilfe an, die sich bereits bewährt hat, beispielsweise wenn im Laufe der Diagnose ein bekannter Fehler erkannt wurde. Bereits mehr als 500.000 fahrzeugbezogene Problemfälle sind mit Einführung der neuen Infoart gespeichert.

Ein Abonnement der Werkstattsoftware Esitronic 2.0 inklusive der Infoart TSB sowie eine dauerhafte und stabile Internetverbindung sind Voraussetzung für die Werkstatt. Die gespeicherten Reparaturfälle basieren auf echten Fällen, die über die technische Hotline von Bosch gelöst wurden, sowie auf recherchierten und geprüften Fällen aus dem Internet. Die Aktualisierung der Daten für alle gängigen Fahrzeugtypen, wird durch regelmäßige Updates sichergestellt.

Für Werkstätten bedeutet die neue Software eine Zeiteinsparung bei der Suche und Überprüfung richtiger Reparaturwege im Internet. Da die Datenmenge im Netz nie sicher professionell hinterlegt ist, spart die Werkstatt an Fehlern und Geld und garantiert den neuesten Stand der Technik. Der Mechatroniker erhöht die Kundenzufriedenheit durch ein besseres Reparaturergebnis.

(ID:44441554)