DBL Erfolg mit Miet-Kleidung

Redakteur: Marion Fuchs

Das Zirndorfer Unternehmen für Textilleasing konnte auch in 2017 ein Umsatzplus ausweisen.

Firmen zum Thema

Die DBL vermietet modische Berufskleidung.
Die DBL vermietet modische Berufskleidung.
(Bild: DBL)

Trotz eines von starken Konzentrationsprozessen geprägten Marktes für textile Mietdienste konnte die DBL ihre Position in 2017 ausbauen. Der DBL-Verbund verzeichnete im vergangenen Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz von 267,288 Millionen Euro. Dies entspricht einem Plus von rund 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Auch künftig setzt das Unternehmen auf Wachstum. Dabei sieht es seinen Markt vor allem in einem flexiblen, qualitativ hochwertigen textilen Serviceangebot mit individueller Ausprägung.

Die Geschäftsführer der DBL freuen sich über solides Wachstum und blicken optimistisch in die Zukunft:(v.l.) Dirk Hischemöller, Andreas Merk und Urs Raschle.
Die Geschäftsführer der DBL freuen sich über solides Wachstum und blicken optimistisch in die Zukunft:(v.l.) Dirk Hischemöller, Andreas Merk und Urs Raschle.
(Bild: DBL)

Kerngeschäft des DBL-Verbundes bleibt weiterhin die Mietberufskleidung. Hier hat sich das Unternehmen durch neue Kollektionen und Services, aber auch durch eine Ausweitung seines Angebotes im Bereich der Schutzkleidung auf die steigenden Anforderungen des Marktes eingestellt. Ebenfalls deutlich gewachsen ist die Nachfrage nach Mietfußmatten.

Insgesamt 2.958 Mitarbeiter arbeiten im Verbund. Das mittelständische Familienunternehmen legt seit jeher großen Wert auf positive Arbeitsbedingungen. Dieses Denken und Handeln zahlt sich für die Vertragswerke gerade dann aus, wenn es um neu zu besetzende Arbeitsplätze geht. Eine durchschnittliche Betriebszugehörigkeit von rund 11 Jahren bestätigen den positiven Effekt der Firmenphilosophie.

(ID:45252808)