Bott Erfolgreicher Jahresabschluss 2016

Redakteur: Susanne Held

Der Gesamtumsatz des Spezialisten für Um-und Anbauten wuchs im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent. Das Unternehmen plant die ausländischen Märkte weiter auszubauen.

Firmen zum Thema

Teil des Erfolgs: Die Bott Vario Fahrzeugeinrichtung lässt sich flexibel an jedes Gewerk anpassen.
Teil des Erfolgs: Die Bott Vario Fahrzeugeinrichtung lässt sich flexibel an jedes Gewerk anpassen.
(Bild: Bott)

Die Bott-Unternehmensgruppe konnte ihren Erfolg der vergangenen Jahre fortsetzen und erreichte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 132 Millionen Euro. Bis zu 75 Prozent davon trug Geschäftsbereich Fahrzeugeinrichtung bei. 950 Mitarbeiter waren an der wesentlichen Steigerung des Geschäftsergebnisses beteiligt, heißt es in einer Presseerklärung.

Die Wechselkursänderungen nach der Brexit-Entscheidung zwischen dem Euro und dem Britischen Pfund im letzten Jahr machten sich deutlich bemerkbar heißt es. Die englische Tochtergesellschaft Bott Ltd. trage erheblich zum Gruppenumsatz bei. Mit einem durchschnittlichen Wechselkurs wie in 2015 hätte die Gruppe eigenen Angaben zu Folge die Umsatzmarke von 140 Millionen Euro überschritten.

Etwa zwei Drittel des Gesamtumsatzes wurde durch einen erhöhten Auslandsanteil erzielt. Auch für das Jahr 2017 ist das Unternehmen zuversichtlich, trotz Unsicherheiten in den Finanzmärkten, die ausländischen Märkte weiter ausbauen zu können.

In Wiener Neudorf wird Bott Austria bald neue Geschäftsräume beziehen, um die Nähe zu ihren Kunden zu stärken. Auch der Standort Dänemark wurde ausgebaut. In den modernen Geschäftsräumen sind die Arbeitsbereiche offen miteinander verbunden und Glasflächen bieten Einblick von den Büros in die Montagehalle. Dies schafft Transparenz für Mitarbeiter und Kunden.

(ID:44477030)