Volvo Trucks Erster autonomer Transport im Test

Redakteur: Birgit Rüdel

Seinen ersten Einsatz erhält das elektrische, vernetzte und autonome Volvo Trucks Fahrzeug Vera auf der Strecke zwischen Logistikzentrum und Hafen in Göteborg.

Firmen zum Thema

Das autonome Fahrzeug Vera bei seinem ersten Testeinsatz im Hafen von Göteborg.
Das autonome Fahrzeug Vera bei seinem ersten Testeinsatz im Hafen von Göteborg.
(Bild: © Volvo Trucks Corporation)

Das elektrische, vernetzte und autonome Volvo Trucks Fahrzeug Vera ist Teil einer integrierten Lösung für den Gütertransport von einem Logistikzentrum zu einem Hafenterminal in Göteborg, Schweden. Volvo Trucks und der Fähr- und Logistikunternehmen DFDS arbeiten gemeinsam an diesem Projekt, was in Schweden von verschiedenen Behörden gefördert wird.

Erstes Ziel ist der Praxiseinsatz von Vera in einem vernetzten System, das einen kontinuierlichen Güterstrom von einem DFDS-Logistikzentrum zu einem Hafenterminal und von dort in die ganze Welt ermöglicht. Im Jahr 2018 präsentierte Volvo Trucks seine erste elektrische, vernetzte und autonome Lösung für sich wiederholende Aufgaben in Logistikzentren, Fabriken und Häfen. Volvo Truck-Vice President Autonomous Solutions, Mikael Karlsson, will die Ergebnisse nutzen, um diese Logistiklösung auf weitere vergleichbare Einsatzbereiche auszudehnen. Das Ziel sei es, ein vernetztes und aus einem Kontrollturm überwachtes System aus mehreren Vera-Fahrzeugen zu realisieren. Dadurch soll ein nahtloser und konstanter Güterstrom erreicht werden, um schnell auf Bedarfsänderungen reagieren zu können. Darüber hinaus ließen sich damit Effizienz, Flexibilität und Nachhaltigkeit steigern.

Die Tests haben bereits begonnen. Sie umfassen den Containertransport vom DFDS-Logistikzentrum in Göteborg in der jeweils erforderlichen Anzahl zu einem Hafenterminal. Überwacht wird der Transport von einem verantwortlichen Bediener in einem Kontrollturm. Die Höchstgeschwindigkeit soll dabei 40 km/h betragen.

(ID:45979541)