Suchen

Erweiterte Online-Bibliothek historischer Farbtöne

| Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

Lackierern und Liebhabern klassischer Automobile bietet Standox mit der Classic Color Dokumentation die Möglichkeit, sich im Internet einen Eindruck davon zu verschaffen, wie diese Fahrzeuge im Original-Farbton ausgesehen haben.

(Archiv: Vogel Business Media)
Dazu hat das Wuppertaler Unternehmen die eigene Dokumentation historischer Farbtöne digitalisiert. Jetzt wurde das Online-Archiv überarbeitet und um die Farbcodes 23 weiterer Automarken ergänzt. Außerdem steht zu jeder dieser historischen Autofarben die entsprechende Farbtonformel für das Standox Lacksystem Standoblue zur Verfügung. Die Formeln können Lackierer über die Online-Farbtonsuche auf www.standox.de, mit der Farbtonsuchsoftware Standowin oder über die Hotline des Standox Color Service abgerufen werden.

Die Classic Color Dokumentation von Standox ist auch für Besitzer von Old- oder Youngtimern interessant, vermittelt sie doch einen Eindruck davon, wie das eigene Fahrzeug in der originalen Lackierung ausgesehen haben muss und welche Farbtöne in der jeweiligen Zeit zur Verfügung standen. Unter www.standox.de/classic können Interessierte in der umfangreichen Bibliothek stöbern und nach Belieben einzelne Bände als PDF herunterladen.

Die Farbton-Dokumentation ist nur ein Teil des Standox Angebots im Bereich Classic Color. Die Standothek „Prestige und Classic Cars“ zum Beispiel bietet detaillierte Informationen zur Geschichte der Serienlackierung und Instandsetzung historischer Fahrzeuge. Sie ist ebenfalls über die Standox-Homepage verfügbar.

(ID:386)