Streetscooter

Ford startet mit Streetscooter-Vertrieb

| Autor: Jakob Schreiner

Streetscooter-Modelle sollen künftig an über 80 Verkaufsstandorten erhältlich sein.
Streetscooter-Modelle sollen künftig an über 80 Verkaufsstandorten erhältlich sein. (Bild: Ford)

Die Post-Tochter Streetscooter intensiviert die Zusammenarbeit mit Ford: Ab sofort übernehmen teilnehmende Ford Transit-Center den Verkauf und Service der Streetscooter-Modelle Work und Work L. In Deutschland soll der Elektrotransporter an über 80 Verkaufsstandorten erhältlich sein, teilten beide Unternehmen am Montag mit.

Entsprechende Verträge zwischen der Streetscooter GmbH und den teilnehmenden Ford Transit Centern sind bereits zum Jahresende 2017 unterzeichnet worden.

Streetscooter: Elektro-Offensive der Deutschen Post

Bislang beschränkte sich die Zusammenarbeit beider Unternehmen auf die Entwicklung und Produktion des Work XL, dessen Basis der Transit bildet. Wolfgang Kopplin, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke und Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, bezeichnete die Zusammenarbeit als weiteren logischen Schritt und ist sich sicher, dass es sich dabei um „eine klassische Win-win-Situation für Streetscooter und die teilnehmenden Handelspartner“ handle.

Die beiden Streetscooter-Modelle Work und Work L kommen seit 2013 in der Zustellflotte der Post zum Einsatz. Nach eigenen Angaben sind aktuell über 5.500 E-Transporter im Einsatz. Seit dem Sommer 2017 sind die beiden Fahrzeuge auch für externe Kunden in drei Varianten erhältlich – Pure (Fahrgestell), Pick-up (Pritsche) und Box (Kofferfahrzeug).

Zur Zeit errichtet Streetscooter ein weiteres Werk in Düren, das gemeinsam mit dem Stammwerk in Aachen bis zu 20.000 Einheiten im Jahr produzieren soll.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Beitrag abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45240947 / Fahrzeugbau)