Suchen

AkzoNobel Formel 1-Farben 2018

| Redakteur: Marion Fuchs

Das McLaren Formel 1-Team präsentierte Ende Februar die offiziellen Farben der diesjährigen Rennsaison aus dem Hause des Stuttgarter Lackspezialisten.

Firmen zum Thema

Papaya Spark, Burton Blue und Cerulean Blue sind die Farben für die Rennsaison 2018.
Papaya Spark, Burton Blue und Cerulean Blue sind die Farben für die Rennsaison 2018.
(Bild: Akzoobel)

Nicht zu übersehen war der neue MCL33-Primärfarbton Papaya Spark beim offiziellen Teamstart in Navarra (Spanien). Er wurde in enger Zusammenarbeit mit McLaren entwickelt. Die ebenfalls bei den neuen Formel 1-Wagen vertretenen Farbtöne Burton Blue und Cerulean Blue sind eine Hommage auf die Renngeschichte von McLaren: McLaren verwendete Papaya erstmals 1968 – eine Entscheidung des Gründers Bruce McLaren.

„Unser Antrieb ist es stets innovative Technologien zu entwickeln. Diese neue und moderne Beschichtung ist ein weiterer Meilenstein unserer Innovationsgeschichte“, so Peter Tomlinson, Leiter des AkzoNobel Geschäftsbereichs Automotive and Specialty Coatings.

McLaren setzt in Sachen Farbtöne, Widerstandsfähigkeit und Leistung auf die Lacktechnologien von AkzoNobel. Durch die innovativen Lacksysteme des Unternehmens konnte das McLaren Formel 1-Team das Gesamtgewicht der Lackierung reduzieren und die Verarbeitungszeit um über 50 Prozent verkürzen.

Das neue Lacksystem von AkzoNobel weist nach Firmenangaben einige Leistungs- und Nachhaltigkeits-Vorteile auf, wie beispielsweise die UV-trocknende Füllertechnologie, ein geringes Gesamtgewicht durch weniger Materialbedarf, farbtongebende Schichten auf Wasserbasis und ein schnell trocknender Klarlack – und das alles bei deutlich weniger Emissionen.

Die beiden Partner arbeiten schon seit 2008 eng zusammen; in diesem Jahr wurde AkzoNobel zum ersten Mal der offizielle Ausrüster im Bereich Lack für das McLaren Formel 1-Team. McLaren setzt seitdem für Formel 1-Wagen die Premiummarke Sikkens ein.

In der kommenden Saison, die am 25. März in Melbourne (Australien) startet, werden Ingenieure aus dem Rennstall McLaren sowie Chemiker und Techniker der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von AkzoNobel auch weiterhin gemeinsam an weiteren leistungsverbessernden Technologien arbeiten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45230387)