Mercedes-Benz Frauen in technischen Berufen

Redakteur: Marion Fuchs

Das Daimler Transporterproduktionswerk Ludwigsfelde beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder am bundesweiten Girls’ Day.

Firma zum Thema

Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder am bundesweiten Girls’Day. Ziel ist, junge Frauen für technische Berufe zu begeistern
Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder am bundesweiten Girls’Day. Ziel ist, junge Frauen für technische Berufe zu begeistern
(Bild: Mercedes Benz)

Im Rahmen des Girls Day am 27. April besuchten 30 Mädchen im Alter zwischen elf und 17 Jahren das Ausbildungszentrum des Daimler Werks Ludwigsfelde und informierten sich über die unterschiedlichen Berufsbilder. Ausbilder sowie Auszubildende stellten die technischen Berufe der Industriemechanikerin, Fahrzeuglackiererin und Kfz-Mechatronikerin vor und berichteten aus dem Arbeitsalltag. Die jungen Besucherinnen konnten auch ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. So programmierten sie unter Anleitung einen Industrieroboter und experimentierten mit Brennstoffzellen.

Mit 122 Auszubildenden und Studenten der Dualen Hochschule ist das Werk einer der größten Ausbilder der Region Berlin-Brandenburg. Seit dem Jahr 1991 haben 1.624 junge Menschen ihre Ausbildung am Standort absolviert. Insgesamt sind derzeit gut 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk beschäftigt.

Am Girls’ Day öffnen Unternehmen, Hochschulen und weitere Einrichtungen in ganz Deutschland ihre Pforten für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort unter anderem Ausbildungsberufe, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen. Das Ziel ist, junge Frauen für technische Berufe zu begeistern. Der Girls’ Day wird vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. auf Bundesebene koordiniert.

(ID:44680751)