Glasurit Farbkomptenz – von Classic bis Digital

Von Steffen Dominsky

Anbieter zum Thema

Der BASF-Konzern präsentiert sich mit seiner Marke Glasurit zu unterschiedlichsten Themen an verschiedenen Ständen auf der Automechanika 2022. Werkstätten können an Workshops und Vorträgen teilnehmen.

Holger Schmidt und Contest René Werl gehen für Glasurit beim Automechanika-„Body & Paint Contest“ an den Start.
Holger Schmidt und Contest René Werl gehen für Glasurit beim Automechanika-„Body & Paint Contest“ an den Start.
(Bild: BASF)

Glasurit präsentiert sich auf der Automechanika 2022 unter anderem auf einem Gemeinschaftsstand zusammen mit dem Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF). Hier können sich Werkstattbesitzer zum Glasurit-Netzwerk und der technischen und betriebswirtschaftlichen Weiterentwicklung austauschen und informieren.

Am 13. September von 10 bis 13 Uhr geben Glasurit und Farécla im Zuge der Automechanika-Workshopreihe einen Workshop zum Thema „Digitalisierung und Lackierung“ (Glasurit-Stand auf der Galleria Ebene 1 GAL 1 A01). Hier ist außerdem eine komplette Lackieranlage aufgebaut. Inhaltlich geht es um die Einführung „in Refinity“, dem cloud-basierten Schulungsmodul in Verbindung mit Videos, praktischen Anwendungen und technischen Informationen. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die Synergieeffekte von Digitalisierung und Handwerk in der Lackierbranche.

Am Dienstag, 13. September, halten Jürgen Book, Classic Cars bei Glasurit, und Gerd Heinemann, BBE Automotive GmbH, zwei Vorträge zu den Themen „Classic Technik – Lackaspekte bei gealterten Lackierungen“ (10:30 bis 11 Uhr) sowie „Classic Business – Chancen und Fallstricke“ (11 bis 11:30 Uhr). Das Vortragsareal befindet sich in Halle 12.0, Stand C41. Das Highlight am Stand ist ein Porsche 911 (964), der anschaulich verschiedene Methoden zur Anpassung an gealterte Lackschichten zeigt.

Lack- und Karosserie-Wettbewerb

Wie bereits im Vorjahr veranstaltet die Automechanika auch in diesem Jahr den internationalen Lack & Karosserie-Wettbewerb „Body & Paint“, bei dem Werkstattprofis gegeneinander antreten. Unter dem Motto „Mobilität im Wandel“ gestalten die Künstler eigene Werke und greifen dabei auf diverse kreative Techniken zurück.

Für Glasurit treten zwei Fahrzeuglackierer an: René Werl aus Flensburg und Holger Schmidt aus Hattingen. Schmidt konnte im Vorjahr bereits den 2. Platz erzielen. In der Halle 11.1 ist Glasurit hier an Stand D64F im Networking Areal vertreten. Die Hauben sind dort ausgestellt und Werl und Schmidt erklären interessierten Besuchern ihre Techniken und verwendeten Produkte.

Halle 12.0, Stand A11

(ID:48543778)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung