Smart Repair IRS Group expandiert weiter

Seit dem 01.04.2021 gehört Autoptik mit drei Standorten in Franken zur IRS Group. Die neue Akquisition ist spezialisiert auf Fahrzeugaufbereitung, Spot-Repair, Dellenentfernung, Lackversiegelung und Lederreparatur

Firmen zum Thema

Roman Gerstner (r.) und Uwe Artz vor dem Autoptik-Standort in Bayreuth
Roman Gerstner (r.) und Uwe Artz vor dem Autoptik-Standort in Bayreuth
(Bild: Autooptik)

Nach einer Reihe von Akquisitionen in der Sparte Karosserie & Lack verstärkt Autoptik seit dem 1. April 2021 als Teil der Dent Wizard die IRS-Division Smart Repair und Hagel.

Autoptik-Gründer Roman Gerstner startete sein Unternehmen mit Anfang 20 als Garagenbetrieb im Jahr 2011. Heute zählt das Unternehmen 30 Mitarbeiter in drei Standorten in Bamberg, Bayreuth und Hof, ein weiterer Standort in Coburg soll demnächst dazukommen. Neben der Fahrzeugaufbereitung außen und innen entfernt das fränkische Team auch Dellen und Lackschäden an den Fahrzeugen der Kunden.

Für die IRS sei neben der zusätzlichen Kapazität vor allem Gerstners Innovationsgeist wichtig, heißt es in einer IRS-Ppressemitteilung. So arbeite das Unternehmen mit einer eigenen App, die dem Autohaus-Kunden jederzeit volle Transparenz über den Status seiner Fahrzeuge garantiere. Und auch das Dienstleistungsspektrum entwickele Gerstner permanent weiter. Als Abschluss einer Fahrzeugbehandlung bietet Autoptik zum Beispiel auch professionelle Fotografie für die Vermarktung von Fahrzeugen an.

Die IRS Group hat in Deutschland und Europa inzwischen über 150 Standorte und mehr als 2300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit ist sie europaweit führend in den Bereichen Smart Repair, Karosserie- und Lackreparaturen sowie Hagelschadeninstandsetzung der Fahrzeugaußenhüllen.

(ID:47330804)

Über den Autor

Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Chefredakteur, Redaktion »Fahrzeug+Karosserie«