Suchen

DIQ Zert Kalibrierlabor rehabilitiert

| Redakteur: Marion Fuchs

Nach der erneuten Anerkennung der Deutschen Akkreditierungsstelle darf die Saarbrücker Zertifizierungsstelle wieder Messmittel für die Fahrzeugüberwachung kalibrieren.

Firmen zum Thema

Die DIQ Zert darf nun wieder umfangreiche Kalibierungen aus einer Hand anbieten.
Die DIQ Zert darf nun wieder umfangreiche Kalibierungen aus einer Hand anbieten.
(Bild: DIQ Zert)

Die DIQ Zert GmbH ist inzwischen von der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH) als Kalibrierlabor akkreditiert. Sie darf die geforderte Qualifizierung der Messmittel für die amtlichen Fahrzeugprüfungen vornehmen. Das Portfolio reicht dabei vom Messschieber bis zum Scheinwerfer-Einstellprüfgerät. Ordnungsgemäß qualifizierte Messmittel sind eine Voraussetzung für die Anerkennung und Zulassung der gesetzlichen Fahrzeug-Überwachungsorganisationen.

Die DAkkS hatte vor etwa zwei Jahren die Akkreditierung der anerkannten Prüforganisationen widerrufen. Die Begründung: Die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) verlangt für die positive Bestätigung des Qualitätsmanagementsystems der Kfz-Überwachungsorganisationen unter anderem die Überprüfung der verwendeten Messmittel nach europäischen Vorgaben. Konkret wird gefordert, dass Messmittel, die einen signifikanten Einfluss auf die Inspektionsergebnisse haben, vor der erstmaligen Nutzung und im weiteren Verlauf nach einem festgelegten Programm kalibriert werden müssen. Die bisher nach deutschem Recht vorgenommene Eichung bzw. Stückprüfung reicht alleine nicht mehr aus.

Die Zertifizierungsstelle des Deutschen Instituts für Qualitätsförderung (DIQ Zert GmbH) hat bereits 2015 von der Kfz-Überwachungsorganisation KÜS den Auftrag erhalten, Verfahren zur Kalibrierung von Messmitteln, die bei der Hauptuntersuchung eingesetzt werden, zu entwickeln. Im Jahr 2016 wurde dieser Auftrag auf weitere Kalibrierverfahren ausgeweitet. Die Umsetzung erfolgte dabei in Zusammenarbeit zwischen der DIQ Zert GmbH und dem Technischen Dienst der KÜS. Inzwischen sind Kalibrierverfahren für Messmittel, die von den KÜS-Prüfingenieuren eingesetzt werden, entwickelt worden. Diese wurden bereits im Rahmen von Begutachtungen durch die DAkkS im Dezember 2016 und Januar 2017 erfolgreich vorgestellt.

Inzwischen ist die Urkunde für die Akkreditierung der DIQ Zert GmbH als Kalibrierlabor eingetroffen. Die Verfahren werden so auch bundesweit durch das Kalibrierlabor der DIQ Zert GmbH zur Anwendung kommen. Die DIQ Zert GmbH wird für die KÜS in den Prüfstellen und an den Prüfstützpunkten in den Werkstätten die Kalibrierungen vornehmen. Dazu gehören auch das Scheinwerfer-Einstellprüfgerät und dessen dazugehörige Aufstellfläche sowie der Bremsenprüfstand, vorgeschrieben ab dem 01.01.2018. Kalibrierverfahren für Abgasmessgeräte, gefordert ab dem 01.01.2019 wurden bereits entwickelt, die Begutachtung durch die DAkkS steht noch aus.

„Die DIQ Zert GmbH hat unter schwierigen zeitlichen Vorgaben die Kalibrierverfahren an den Start gebracht. Kalibriert werden Messmittel vom Messschieber bis zum Scheinwerfer-Einstellprüfgerät. Somit können wir umfangreiche Kalibrierungen aus einer Hand anbieten“, so Thomas Koch, Geschäftsführer der DIQ Zert GmbH.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45244651)