GKN Längswellenprogramm für Transporter

Redakteur: Susanne Held

GKN hat sein Längswellenprogramm weiter ausgebaut und bietet Austauschteile für Transporter mit hoher Beanspruchung im Alltag.

Das GKN- Längswellenprogramm bedient die komplette Variantenvilefalt der unterschiedlichsten Transporterbaureihen.
Das GKN- Längswellenprogramm bedient die komplette Variantenvilefalt der unterschiedlichsten Transporterbaureihen.
(Bild: GKN)

Besonders leichte Transporter werden häufig enorm belastet. Durch häufige Kurzstreckeneinsätze und die Verwendung von drehmomentstarken Diesel-Motoren wird der gesamte Antrieb stark beansprucht. Technisch ausgereifte und für den speziellen Bedarf konstruierte Längswellen sorgen für die geforderte Ausfallsicherheit.

Die populären Sprinter von Mercedes-Benz oder VW verdanken ihren Erfolg auch ihrer Variantenvielfalt. Um im Reparaturfall für jede dieser Varianten auf Erstausrüsterqualität zurückgreifen zu können, wurde das GKN-Längswellenprogramm weiter ausgebaut. Die Reparaturlösungen bieten von der kurzen Teilwelle für den Allradler, bis hin zum 3,0 m langen Antriebswellenstrang für den Transporter mit extra langem Radstand, verschiedenste Möglichkeiten.

Generell wird auf Präzisionsauswuchtungen und reduzierte Masse für hohe Lebensdauer und geringste Geräusch- und Schwingungsbelastung geachtet. Hohe Temperaturbeständigkeit für starke Belastungen unter großen Beugewinkeln und Längenänderungen ist außerdem ein wichtiges Kriterium. Zudem wurde die Konstruktion der Längswellen für eine erhöhte Sicherheit crash-optimiert. Um diesen Sicherheitsstandard zu erhalten, sollte jedoch im Falle eines Unfalls oder eines Defektes die Längswelle nicht repariert, sondern ausgetauscht werden.

(ID:44384808)