Suchen

MAN verordnet sich Kurzarbeit

Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

Eine weiterhin schwache europäische Nachfrage bei Lastwagen veranlasst die Volkswagen-Tochter MAN zur Produktionsdrosselung und der Einführung von Kurzarbeit.

Firmen zum Thema

(Archiv: Vogel Business Media)
Das meldet der Branchndiest Auto-Reporter.net. 

 „Wir müssen unsere Produktion der Nachfrage anpassen“, sagte Anders Nielsen, Chef der MAN-Trucksparte, gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“. Grund für die schlechte Lage auf dem Lkw-Markt ist die Krise in Europa.
Geplant sei, gleich nach der Weihnachtspause ab 14. Januar an zwei großen Standorten Kurzarbeit einzuführen. Im Werk München sind 3.500 Mitarbeiter betroffen, in Salzgitter 1.800. Bei der Bundesagentur für Arbeit ist die Maßnahme für das erste Halbjahr 2013 angemeldet. Ob die Kurzarbeit verlängert wird, hängt davon ab, „wie sich der Markt über das Jahr hin“ entwickelt, so Nielsen. Ein Stellenabbau sei nicht vorgesehen.
Für die nächsten zwei bis drei Jahre erwartet das Unternehmen laut Nielsen ein stabiles Geschäft auf schwächerem Niveau. Die Kunden seien wegen der unsicheren Konjunkturaussichten „gerade ein bisschen in der Warteposition“.

(ID:171)