Suchen

MAN: Volle Traktion auf jedem Untergrund

| Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

Seit über zehn Jahren bietet MAN mit dem Hydro-Drive ein Antriebssystem für mehr Traktion an.

Firmen zum Thema

Zum Einsatz kommt der Hydro-Drive als temporärer Allradantrieb auf unbefestigtem Untergrund.
Zum Einsatz kommt der Hydro-Drive als temporärer Allradantrieb auf unbefestigtem Untergrund.
(Archiv: Vogel Business Media )

MAN HydroDrive verbindet seit über zehn Jahren die Vorteile eines Allradantriebs mit dem konventionellen Hinterachsantrieb eines Lkw. Ein Fahrzeug mit MAN-Hydro-Drive wiegt fast 400 Kilogramm weniger als ein Lkw mit Allradantrieb, da kein Verteilergetriebe notwendig ist. Das führt zu einer höheren Nutzlast und mehr Wendigkeit bei gleichzeitig geringerem Kraftstoffverbrauch.

Zum Einsatz kommt der Hydro-Drive als temporärer Allradantrieb auf unbefestigtem Untergrund – also nur dann, wenn auch wirklich mehr Traktion notwendig ist. Der Fahrer schaltet das System manuell hinzu, ganz einfach per Drehschalter. Eine hydraulische Pumpe treibt dann die Radmotoren der Vorderräder an. Überschreitet der Lkw eine Geschwindigkeit von 28 Stundenkilometern, schaltet sich das System automatisch ab. Gerade auf befestigten Straßen wird der Hydro-Drive nicht benötigt, der Lastwagen nutzt hier den herkömmlichen Heckantrieb – sparsam, sicher und effizient. Diese Kombination ist ein idealer Kompromiss für jeden, der Allradfähigkeiten auf Knopfdruck braucht.

Hier gibt es einen Film zu sehen, der den Einsatz eines Fahrzeugs mit MAN-HydroDrive im Steinbruch von Bärnreuther+Deuerlein zeitg.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 625)