Suchen

Destatis Mehr Unfälle bis April

| Redakteur: Marion Fuchs

Das statistische Bundesamt teilt mit, dass in den ersten vier Monaten des Jahres mehr Unfälle passierten, als im Vorjahreszeitraum.

Firmen zum Thema

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden vermeldet eine Zunahme von Verkehrsunfällen gegenüber dem Vorjahr.
Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden vermeldet eine Zunahme von Verkehrsunfällen gegenüber dem Vorjahr.
(Bild: Destatis)

Insgesamt erfasste die Polizei in den ersten vier Monaten 2018 rund 832 100 Verkehrsunfälle, das entspricht einer Zunahme um 1,6 Prozent gegenüber Januar bis April 2017. Davon waren rund 83 200 Unfälle mit Personenschaden (+ 0,5 Prozent) und 748 900 Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (+ 1,7 Prozent).

Im April 2018 kamen in Deutschland bei Verkehrsunfällen nach vorläufigen Ergebnissen 257 Menschen ums Leben. Das waren 23 Verkehrstote mehr als im April des Vorjahres (+9,8 Prozent). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg auch die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat, und zwar um 16,1 Prozent auf rund 33 800.

Von Januar bis April 2018 verloren 875 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ihr Leben, das sind sechs Personen oder 0,7 Prozent mehr als in den ersten vier Monaten des Jahres 2017. Die Zahl der Verletzten stieg in diesem Zeitraum um 0,3 Prozent auf rund 108 200.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45373743)