Glasurit Messeattraktionen um historische Lacke

Redakteur: Marion Fuchs

Der Münsteraner Lackspezialist bot seinen Kunden auf der Techno-Classica im April ein kurzweiliges Programm. Am Messestand wartete neben Know-how ein besonderes Exponat.

Firmen zum Thema

Das Highlight am Messestand: Delahaye Typ 87, Baujahr 1924
Das Highlight am Messestand: Delahaye Typ 87, Baujahr 1924
(Bild: Glasurit)

Zum sechsten Mal in Folge war Glasurit im April mit einem Stand auf der Techno Classica in Essen vertreten. Zum Einstieg organisierte der Lackspezialist für seine Kunden einen sogenannten VIP-Trip. Rund 100 Teilnehmer aus neun Ländern folgten seiner Einladung. Nach dem Empfang auf Schloss Wilkinghege erhielten die Gäste eine Führung durch das Glasurit-Traningszentrum. Beim anschießenden Besuch eines nahen Oldtimer-Händlers konnte zwischen etlichen Exponaten in gemütlicher Runde gefachsimpelt werden. Ab Mittwoch drehte sich am Messestand dann alles um „Historische Lacktechnologien“.

Das Highlight des Stands war ein Delahaye Typ 87, Baujahr 1924. Die Collection Schlumpf aus dem Elsass hatte dem Unternehmensbereich Coatings der BASF das Fahrzeug für die Dauer der Messe überlassen. Es ist mit einem Öllack beschichtet und weitgehend im Originalzustand erhalten. 2013 war das Fahrzeug bereits im Rahmen der Ausstellung „Schlafende Schönheiten“ in Kassel zu sehen. In diesem Zusammenhang hatte Glasurit Analysen der Oberfläche, des Lackaufbaus und der verwendeten Lackmaterialien durchgeführt. Die Ergebnisse veranschaulichten die Ursprünge der Autolackierung, von den ersten Kutschenlacken bis hin zu den modernen Wasserbasislacken. Auch die in der Oldtimer Szene allgegenwärtigen Mythen über Nitrolacke konnten hier durch Fachwissen relativiert werden.

(ID:44648784)