Wintec Mit Glas auf Wachstumskurs

Redakteur: Marion Fuchs

Auf seiner Jahrestagung Anfang März in Stuttgart zeigte sich der Limburger Glasexperte zufrieden mit dem Ergebnis des vergangen Geschäftsjahres und stellte seine Vorhaben für 2017 vor.

Firma zum Thema

Stefan Schmadtke, Vorstand Wintec AG, begrüßte die anwesenden Partner, Versicherer und Lieferanten und warf zunächst einen Blick zurück auf 2016.
Stefan Schmadtke, Vorstand Wintec AG, begrüßte die anwesenden Partner, Versicherer und Lieferanten und warf zunächst einen Blick zurück auf 2016.
(Bild: Wintec)

Seit 2011 ist die Wintec AG Teil des Stuttgarter Reparatur- und Schadenmanagementdienstleisters Innovation Group, zu dem auch der Schadenregulierer Regu24 gehört. Kürzlich berichtete das Unternehmen über das Jahr 2016 und die Unternehmensentwicklung.

Vor rund 300 Betriebsinhabern, Versicherern und Lieferanten zeigte sich der Vorstand zufrieden mit dem Wachstumskurs. Grund dafür seien stabile Partnerschaften mit Franchisenehmern, Kunden in der Versicherungswirtschaft und im Flottengeschäft sowie Lieferanten.“ Ihre Marktposition zukünftig halten und stärken möchte die Firma mittels der volldigitalen Schadenbearbeitung mit INVIA und Unterstützung der Partnerbetriebe bei der Akquise von Versicherungsagenturen im Glasgeschäft.

Innovation Group-Vorstand Matthew Whittall sah noch Potenzial, Wintec Autoglas als Glaslösung in die Kundenbeziehungen einzubringen. Auch Carlyle wolle weiter investieren, um Innovation Group und deren Töchter als Schaden- und Reparaturdienstleister zu stärken. Die Beteiligungsgesellschaft Carlyle hatte Innovation Group und die Wintec AG Ende 2015 gekauft.

(ID:44597386)