Mit nur drei Reifen auf der linken Spur

Autor / Redakteur: Christoph Baeuchle / Christoph Baeuchle

Ein 78-jähriger Deutscher war flott auf der österreichischen Autobahn unterwegs – allerdings auf lediglich drei Reifen. Die Polizei hatte alle Mühe, ihn zu stoppen. Das war kurz vor knapp.

Deutliche Abnutzungsspuren: Als die österreichische Polizei den 78-jährigen Deutschen stoppte, betrug die Bodenfreiheit noch einen Zentimeter.
Deutliche Abnutzungsspuren: Als die österreichische Polizei den 78-jährigen Deutschen stoppte, betrug die Bodenfreiheit noch einen Zentimeter.
(Bild: Landespolizeidirektion Tirol)

Die Polizei der Alpenländer hat derzeit mit deutschen Autofahrern alle Hände voll zu tun. Erst zogen Schweizer Beamten einen Urlauber mit Motorroller auf dem Golf-Dach aus dem Verkehr, nun mussten die österreichischen Kollegen einen 78-jährigen Mercedes-Fahrer stoppen.

Auf der Autobahn in Richtung Kufstein fuhr der Deutsche eine flotten Reifen: ständig linke Spur. Dabei überholte er zahlreiche Fahrzeuge. Doch die Überholten trauten ihren Augen nicht: Der rechte Vorderreifen fehlte.

Die Polizei hatte große Schwierigkeiten, den Fahrer zu stoppen. Als dies schließlich gelang, fragte der 78-Jährige die Beamten nach dem Grund. Den überraschten Ordnungshütern erklärte er, nicht bemerkt zu haben, ohne rechten Vorderreifen unterwegs zu sein.

Wie lange der Mercedes-Lenker mit drei Reifen unterwegs war, ist nicht ganz klar. Aber es dürften zahlreiche Kilometer gewesen sein. Dafür spricht zumindest die Abnutzung des Materials: Die Alufelge war bereits zur Hälfte abgefahren und das Fahrzeug hatte rechts noch eine Bodenfreiheit von rund einem Zentimeter. Weder Lenkung noch Bremsen funktionierten in ausreichendem Maß.

(ID:44203347)