Kfz-Sachverständigen Forum Mit Sachverstand in die Zukunft

Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Auch die Welt des Sachverständigen unterliegt dem Wandel – die Herausforderungen steigen. Deshalb sind bestehende und neue Geschäftsfelder das Thema des Kfz-Sachverständigen Forums am 23. November in Würzburg.

Firmen zum Thema

Information und 
Austausch sind die Grundlagen des Kfz-Sachverständigen Forums in Würzburg.
Information und 
Austausch sind die Grundlagen des Kfz-Sachverständigen Forums in Würzburg.
(Bild: Stefan Bausewein)

Am 23. November 2021 findet das Kfz-Sachverständigen Forum bereits zum fünften Mal statt – wieder mit wertvollen Informationen für die Berufsgruppe. Unter dem Leitmotiv „Alte und neue Herausforderungen für den Kfz-Sachverständigen – Bestehende und neue Geschäftsfelder“ greifen Experten aus dem Sachverständigenwesen und der Juristerei die aktuellen Themen der Branche auf.

Beispielsweise, wie sich das Erstellen eines Gutachtens mittels künstlicher Intelligenz (KI) künftig verändern kann. Wo hat die Digitalisierung ihre Grenzen, und wie lässt sie sich in den Schadenprozess integrieren? Diesen Fragen geht Helmut Eifert, Geschäftsführer Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), nach. Auch den Punkt, ob und wie Mietwagenpreise in das Gutachten einfließen, wird er erläutern.

Die Sache mit dem Vorschaden

Ein weiterer Aspekt: Sachverständige und Werkstätten werden immer wieder damit konfrontiert, dass Versicherer eine Schadenregulierung mit dem Hinweis auf einen Vorschaden ablehnen. Dieses Problem greift Dr. Jens Rogler, Vorsitzender Richter am Landgericht Nürnberg/Fürth, in seinem Vortrag auf.

Und Thomas Offenloch, BGH-Richter am VI. Senat (zuständig für Haftpflichtrecht), wird die BGH-Rechtsprechung zu Gutachtenpositionen erläutern. Insbesondere wird er auf die konkrete und fiktive Reparaturkostenabrechnung eingehen.

Darüber hinaus referiert Rechtsanwalt Jochen Pamer über die Berücksichtigung von Versicherungseinwendungen im beziehungsweise zum Kfz-Gutachten. Er thematisiert dabei Positionen wie Wiederbeschaffungs- und Restwert, Wertminderung, Mehrwertsteuer usw.

Weitere Themen sind der Umgang mit Prüfberichten und wie der Sachverständige zu belastbaren Werten in seinem Gutachten kommt, sowie die Herausforderungen für den Sachverständigen bei der Schadenbewertung an Elektrofahrzeugen. Ein geson­derter Vortrag befasst sich mit der Bewertung beziehungsweise Beurteilung des Batteriezustands eines E-Fahrzeugs. Die Anmeldung finden Sie unter www.kfz-sachverstaendigen-forum.de. ■

(ID:47800835)