Suchen

BPW Nachhaltigkeitspreis für AirSave

| Redakteur: Marion Fuchs

Der Wiehler Systempartner der Nfz-Branche erhielt für sein Air-Safe-System den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit. Das System spart Kraftstoff, CO2, Zeit und schützt vor Reifenplatzern.

Firmen zum Thema

Erkennbar ist das AirSave-System mit einem Blick auf die Räder, wo eine Druckleitung aus der Mitte der Nabe ins Reifenventil führt. Das System erhielt den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit der Zeitschrift Transport des Huss-Verlags.
Erkennbar ist das AirSave-System mit einem Blick auf die Räder, wo eine Druckleitung aus der Mitte der Nabe ins Reifenventil führt. Das System erhielt den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit der Zeitschrift Transport des Huss-Verlags.
(Bild: BPW)

Der Luftdruck des Lkw-Reifens hat maßgeblichen Einfluss auf die Sicherheit und Effizienz des Transports. Deshalb haben die EU-Mitgliedsstaaten vor Kurzem in Brüssel beschlossen, ab 2022 den Einbau einer Reifendrucküberwachung gesetzlich vorzuschreiben. Die Jury des europäischen Transportpreises für Nachhaltigkeit bewies somit Sinn für Timing, als sie BPW nur wenige Tage später in München für das neue aktive Reifendruck-Regelsystem AirSave auszeichnete.

BPW geht aber nach Firmenangaben weiter als die EU und überwacht nicht nur den Reifendruck, sondern hält ihn auch permanent und vollautomatisch im optimalen Bereich. Erkennbar ist das System mit einem Blick auf die Räder, wo eine Druckleitung aus der Mitte der Nabe ins Reifenventil führt. Der Schlauch ist nur das außen sichtbare Ende eines Systems, das Luft aus dem Lufttank durch Achse und Wheelend bis in den Reifen pumpt und so den Luftdruck reguliert. Bis zu 700 Euro und 655 Kilo CO2 pro Jahr, allein durch Kraftstoff- und Reifenersparnis im 3-Achs-Trailer (gerechnet auf eine typische Laufleistung von 120.000 km /Jahr und Ø 10 % Druckabweichung) sollen so eingespart werden können. Bei 200.000 Kilometern Fahrleistung soll eine Ersparnis von bis zu 1.000 Euro drin sein. Nicht mitgerechnet ist das reduzierte Unfall- und Stillstandrisiko, Zeitersparnis für den Fahrer – und die Fetzen von geplatzten Reifenkarkassen, die nicht länger als Sondermüll den Autobahnrand kontaminieren.

BPW hat AirSave in Zusammenarbeit mit Spediteuren entwickelt und getestet. Der Montageprozess ist durchdacht und durch werkseitig vormontierte Komponenten vorbereitet. Es genügt, die Radnabendeckel auszutauschen und den Rotor zu montieren. Neu ist auch die digitale Vernetzbarkeit: Als erstes System seiner Art kommuniziert AirSave direkt mit dem Telematiksystem, dem Smartphone des Fahrers und auf Wunsch auch mit dem Disponenten.

(ID:46282886)