Suchen

BASF Netzwerktreffen 2019

| Redakteur: Marion Fuchs

Das Glasurit-Kundennetzwerk ColorMotion setzte sich auf dem BASF-Unternehmertag mit dem perfekten Werkstatt-Prozess auseinander.

Firmen zum Thema

Maximilian Mayrhofer betonte auf dem Netzwerktreffen die Wichtigkeit klar aufeinander abgestimmter Prozesse.
Maximilian Mayrhofer betonte auf dem Netzwerktreffen die Wichtigkeit klar aufeinander abgestimmter Prozesse.
(Bild: Glasurit)

Immer wieder stellt sich Werkstattbetreibern die Frage, ob es einen perfekten Prozess gibt, der auf jeden Karosserie-und Lackierbetrieb passt. Entsprechend stand der diesjährige BASF Unternehmertag für Autoreparaturlacke, der am 09. März 2019 im Steigenberger Airporthotel am Flughafen Frankfurt stattfand, unter dem Motto „Prozesse in der Werkstatt“. Im Rahmen der Veranstaltung hatten Mitglieder des Glasurit-Kundennetzwerkes ColorMotion Gelegenheit, sich in Form von Vorträgen und Workshops mit dem Thema Prozessoptimierung auseinander zu setzen und Erfahrungen auszutauschen.

Rund 170 Teilnehmer aus ganz Deutschland folgten der Einladung und erhielten praxisnahe Einblicke in neue Entwicklungen und Herausforderungen für Karosserie-und Lackierbetriebe und deren Folgen für verschiedene Unternehmensprozesse. Maximilian Mayrhofer, Vorstandsmitglied des ZKF, Obermeister in der Karosseriebauerinnung Südbayern und selbst Unternehmer und Inhaber eines Lackier- und Karosseriefachbetriebs, informierte über digitale Entwicklungen im Fahrzeugbau und deren Reparaturansätze im Falle eines Unfalls. In seinem Vortrag arbeitete er die Wichtigkeit klar aufeinander abgestimmter Prozesse heraus, da andernfalls bereits vor der Kalkulation wertvolle Marge verloren geht.

Zu den weiteren Themenschwerpunkten zählten die Digitalisierung des Schadenannahme-Prozesses sowie die Optimierung der Lackierprozesse. Das Zusammenspiel von individuellen Gegebenheiten in der Werkstatt, eingesetzten Produkten und vorhandenem Equipment stand hier im Mittelpunkt. „Ziel unserer Veranstaltungen ist es, unseren Netzwerkpartnern passende und praktikable Lösungsansätze mit an die Hand zu geben. So hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, den für sein perfekten Prozess zu definieren und –wenn gewünscht mit unserer Unterstützung umzusetzen“, erläutert Martina Fischer, Netzwerkmanagerin ColorMotion.

(ID:45827348)