Robinair Neue Klimaservicestationen

Autor: Steffen Dominsky

Die beiden neuen Klimaservicegeräte AC1234-3i (R1234yf) und AC1x34-3i (R134a) sind als hochwertige Einsteiger- bzw. professionelle Zweitgeräte gedacht. Sie sollen Werkstätten einen effizienten Klimaservice ermöglichen.

Firmen zum Thema

Die beiden neuen Klimaservicestationen AC1234-3i bzw. AC1x34-3i von Robinair fungieren als Einsteiger- bzw. Zweitgeräte.
Die beiden neuen Klimaservicestationen AC1234-3i bzw. AC1x34-3i von Robinair fungieren als Einsteiger- bzw. Zweitgeräte.
(Bild: Robinair)

Rechtzeitig zur bald anstehenden Klimaservice-Saison bringt die Bosch-Marke Robinair zwei neue Klimaservicegeräte auf den Markt: das AC1234-3i für Klimaanlagen mit dem Kältemittel R1234yf, und das Model AC1x34-3i für das Kältemittel R134a. Die neuen Geräte ergänzen das Geräteportfolio von Robinair. Sie sollen auch kleineren Werkstätten den Einstieg in einen professionellen und wirtschaftlichen Klimaservice und den damit verbundenen zusätzlichen Umsatz ermöglichen. In Kfz-Betrieben mit hohem Klimaservice-Aufkommen sind die beiden Neulinge darüber hinaus als Zweitgeräte gedacht.

Die neuen Modelle laufen laut Robinair vollautomatisch und sorgen damit für kurze Servicezeiten und einen effizienten Klimaservice. Unabhängig davon kann der Nutzer auch einzelne Servicefunktionen direkt anwählen. Die intuitive grafische Benutzeroberfläche des Farbdisplays und die 100 Millimeter großen Messuhren erlauben ihm eine einfache und schnelle Bedienung. Zudem bietet die integrierte Datenbank zahlreiche wichtige Systemspezifikationen wie Füllmengen etc. für die meisten am Markt befindlichen Fahrzeuge.

Innerhalb kurzer Zeit gewinnt das AC1234-3i bzw. das AC1x34-3i bis zu 95 Prozent des im Fahrzeug vorhandenen Kältemittels zurück. Das spart der Werkstatt bares Geld und sorgt für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Beide Modelle verfügen über ein bedienerfreundliches und geführtes Programm zum Öltypenwechsel-Management mit integrierter Schlauchspülfunktion. Dies ermöglicht einen flexiblen Einsatz der Servicestationen sowohl an Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren als auch an Elektro- und Hybridfahrzeugen. Das präzise elektronische Spülsystem-Management für nicht kondensierbare Gase und der interne, hocheffiziente Filtertrockner stellen sicher, dass das zurückgewonnene Kältemittel frei von Luft und Feuchtigkeit ist.

Das wartungsfreundliche Gerätedesign erlaubt laut Hersteller den einfachen Zugang zu den internen Komponenten. Ein robuster Metallrahmen schützt zusätzlich den internen Tank und alle Bauteile vor Stößen. Messfehler in Bezug auf das zurückgewonnene oder befüllte Kältemittel sowie Probleme mit der Funktionalität und Genauigkeit der Arbeitsergebnisse werden so vermieden. Ein breites Zubehörprogramm ergänzt das Robinair-Portfolio für den professionellen Klimaservice und für Reparaturarbeiten an Kfz-Klimaanlagen. Neben speziellen Spülsätzen und herstellerspezifischen Adaptern für die Wiederbefüllung steht Werkstätten eine umfangreiche Auswahl an Kältemitteln- und Dichtheitsprüfgeräten zur Verfügung. Schnellkupplungen, Serviceadapter, Ölflaschen, Filtertrockner und hochwertige Vakuumpumpenöle runden das Angebot ab.

(ID:47327371)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group