Bundesverband für Fuhrparklösungen Neues Berufsbild

Redakteur: Marion Fuchs

Auf Initiative des Neusser Bundesverbandes für Fuhrparklösungen wurde das Berufsbild Fachwirt/in für Fuhrparkmanagement (HWK) neu aufgenommen. Coparts Autoteile unterstützt das Berufsbild und begleitet die Ausbildung.

Firmen zum Thema

Den Fuhrpark entsprechend der heutigen Anforderungen managen, dafür wurde das neue Berufsbild Fachwirt/in für Fuhrparkmanagement (HWK) ins Leben gerufen.
Den Fuhrpark entsprechend der heutigen Anforderungen managen, dafür wurde das neue Berufsbild Fachwirt/in für Fuhrparkmanagement (HWK) ins Leben gerufen.
(Bild: Grimm / »kfz-betrieb«)

Die wachsende Digitalisierung von Arbeitsprozessen stellt Unternehmen aktuell vor große Herausforderungen. Das gilt auch für die effiziente Verwaltung, Planung und Organisation von Fuhrparks über 50 Fahrzeuge. Diese lassen sich nur gemeinsam mit gut ausgebildeten und qualifizierten Fach- und Führungskräften meistern.

Das Neue Berufsbild Fachwirt/in für Fuhrparkmanagement (HWK) ist auf Initiative des Bundesverbandes für Fuhrparklösungen e.V. in Kooperation mit der Handwerkskammer und fleet academy, der Plattform für Fuhrparkberatung sowie Training und Ausbildung, neu aufgenommen. Der Fachwirt/in für Fuhrparkmanagement soll Anforderungen wie Kosteneffizienz, Sicherheit und Umweltschutz im Sinne des Unternehmens, der Mitarbeiter und der Umwelt leiten und erfüllen.

Die Coparts Autoteile GmbH ist ideelles Fördermitglied des Bundesverbandes für Fuhrparklösungen e.V. Damit unterstützt erstmals eine Systemorganisation ein Berufsbild und begleitet die Ausbildung im Themenschwerpunkt „OE-Teile und Teile Aftersales“. Als Systemanbieter für Profiservice Werkstatt, Autoexcellent Coparts Plus System und Top Truck bringt dieses Fördermitglied Fachwissen bei Pkw- und Nfz-Teilen sowie der entsprechenden Logistik mit.

(ID:45043229)