Suchen

VDIK Nutzfahrzeugmarkt steigt auf Rekordniveau

| Autor / Redakteur: Christoph Baeuchle / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Nach dem Höchststand 2016 strebt der Nfz-Markt einem weiteren Absatzrekord entgegen. Das Absatzplus von 2,3 Prozent im ersten Halbjahr hat den Importeursverband VDIK nun veranlasst, die Jahresprognose zu erhöhen.

Firma zum Thema

Der Nutzfahrzeugabsatz in Europa hat Fahrt aufgenommen und ist 2015 bisher um 7,9 Prozent gestiegen.
Der Nutzfahrzeugabsatz in Europa hat Fahrt aufgenommen und ist 2015 bisher um 7,9 Prozent gestiegen.
(Foto: Scania)

Der Nutzfahrzeugmarkt brummt. Auf die Entwicklung hat der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) nun reagiert und seine Jahresprognose angepasst. „Wir erhöhen unsere Prognose auf über 362.000 Neuzulassungen. Damit würde das Rekordvolumen des Jahres 2016 übertroffen“, sagte VDIK-Präsident Reinhard Zirpel auf der Halbjahrespressekonferenz des Verbands in Frankfurt.

Damit trägt der Verband der Entwicklung im ersten Halbjahr Rechnung. Mit voraussichtlich 181.000 Einheiten wuchs der Markt der leichten und schweren Nutzfahrzeuge um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ursprünglich hatte der Verband mit rund 355.000 Nfz-Neuzulassungen gerechnet, dem Niveau des Vorjahres.

Zum Absatzwachstum haben vor allem die leichten Nutzfahrzeuge beigetragen. Sie werden nach sechs Monaten mit rund 130.000 Einheiten und einem Plus von drei Prozent wieder ein Rekordniveau erreichen. Die mittelschweren und schweren Nutzfahrzeuge liegen in etwa auf dem Vorjahrswert.

Profitiert vom Aufschwung haben sowohl die heimischen Hersteller wie die Importeure. Laut dem Verband blieb der Marktanteil der VDIK-Mitglieder mit rund 27 Prozent quasi unverändert.

(ID:44767374)