Nissan NV-300 als Plattformfahrgestell

Redakteur: Dr. Holger Schweitzer

Der japanische Transporter ist nun auch als Plattformfahrgestell für verschiedene Aufbauten erhältlich. Umbauten als klassische Pritsche, Kipper, Koffer oder auch Kühlaufbau sind möglich.

Firmen zum Thema

Nissan bietet den NV-300 künftig auch als Plattformfahrgestell für Aufbauten an.
Nissan bietet den NV-300 künftig auch als Plattformfahrgestell für Aufbauten an.
(Bild: Nissan)

Kunden können aus zwei Motorisierungen und zwei Ausstattungslinien wählen. Das knapp 5,40 Meter lange Plattformfahrgestell des Nissan NV-300 hat ein zulässiges Gesamtgewicht zwischen 2.970 und 3.030 Kilogramm. In der Basisausstattung kostet das Fahrzeug 27.110 Euro netto.

Als Antrieb dient ein 1,6-Liter-Dieselmotor mit wahlweise 92 kW oder 107 kW. Wer sich für die stärkere Variante entscheidet, profitiert serienmäßig vom „Fahrer-Assistenz-Paket“: Dies umfasst einen Licht- und Regensensor, Nebelscheinwerfer und einen Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer.

Der Transporter ist in den beiden Ausstattungsvarianten „Pro“ und „Comfort“ erhältlich. Letztere verfügt unter anderem zusätzlich über eine manuelle Klimaanlage und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Das Plattformfahrgestell wird serienmäßig ohne feste Rückwand geliefert. Nissan bietet jedoch auch Aufbauten an, die das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Schutz Fahrzeugbau GmbH aus Kirchlinteln fertigt. Hierzu gehört auch eine Mittelhochpritsche mit einer ebenen, circa drei Meter langen Ladefläche und einem Aufbaugewicht von rund 280 Kilogramm.

(ID:45362251)