Suchen

VTH Orientierungshilfe geschaffen

| Redakteur: Marion Fuchs

Prüfsiegel des Düsseldorfer Handelsverbandes erhöht Transparenz im Markt für Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) und bietet Orientierung bei der Wahl eines qualifizierten Arbeitsschutzfachhändlers.

Firmen zum Thema

Das Prüfsiegel „Zertifizierter Fachbetrieb für PSA nach VTH-Standard“
Das Prüfsiegel „Zertifizierter Fachbetrieb für PSA nach VTH-Standard“
(Bild: Das Prüfsiegel „Zertifizierter Fachbetrieb für PSA nach VTH-Standard)

Ein neues Qualitätssiegel zeichnet leistungsstarke Arbeitsschutzfachhändler aus, die für eine fachkundige Beratung sowie hohe Produkt- und Dienstleistungsqualität stehen. Zehn strenge Kriterien erfüllt ein „Zertifizierter Fachbetrieb für PSA“. Unter anderem stellt er sicher, dass alle Händlerpflichten der neuen europäischen PSA-Verordnung (EU) 2016/425 eingehalten werden. Die neue PSA-Verordnung ist ab dem 21. April 2018 verbindlich anzuwenden und bringt wichtige Änderungen für Hersteller, Händler und Anwender von PSA mit sich.

Seit dem Start seines neuen Prüfsiegels im März 2017 hat der VTH Verband Technischer Handel e.V. (Düsseldorf) bereits 18 Technische Händler als „Zertifizierte Fachbetriebe für PSA nach VTH-Standard“ ausgezeichnet. Anwendern und Einkäufern von Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) steht damit nach Verbandsangaben ein verlässliches und überbetriebliches Qualitätszeichen für die Beschaffung und den Einsatz von PSA zur Verfügung. Es bietet eine wertvolle Orientierung in einem zunehmend unübersichtlichen Markt für Persönliche Schutzausrüstungen, auf dem ein verstärkter Markteintritt fachfremder Anbieter zu beobachten ist. „Persönliche Schutzausrüstungen bringen nicht den erhofften Nutzen, wenn der Anwender nicht beraten und fachmännisch eingewiesen wurde“, erklärt Wolfgang Möwius, Vorsitzender der VTH-Fachgruppe „Persönliche Schutzausrüstungen“

Das Weitere Informationen: www.vth-verband.de

(ID:44968626)