Suchen

Generali Partnerschaft mit BMW Bank

| Redakteur: Marion Fuchs

Die Deutsche Dependance des italienischen Erstversicherungskonzerns mit Sitz in München wird exklusiver Kfz-Versicherungspartner für geleaste und finanzierte BMW und MINI Pkw sowie BMW Motorräder.

Firma zum Thema

Der italienische Versicherungskonzern Generali versichert künftig die geleasten bzw. finanzierten BMW und Mini.
Der italienische Versicherungskonzern Generali versichert künftig die geleasten bzw. finanzierten BMW und Mini.
(Bild: Generali)

Die BMW Bank GmbH strukturiert ihr Kfz-Versicherungsgeschäft im deutschen Markt neu und kooperiert ab sofort mit der Generali in Deutschland. Damit ist der Konzern exklusiver Versicherungspartner bei Leasing-und Finanzierungsverträgen für Pkw und Motorräder im Stückprämiengeschäft, die über die BMW Bank GmbH angeboten werden.

Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG, betont: „Die Zusammenarbeit mit der BMW Bank ist ein wichtiger Schritt unserer Wachstumsstrategie „Generali 2021. Dadurch können wir unsere Marktposition bei Versicherungslösungen rund um das Thema Mobilität weiter ausbauen. Mit der BMW Bank haben wir einen Partner an unserer Seite, mit dem wir über unser Produktangebot hinaus gemeinsam an zukunftsfähigen Lösungen arbeiten werden.“

Im Zuge dieser Strategie mit Fokus auf Smart-Insurance-Lösungen und profitablem Wachstum hat die Generali in Deutschland den Geschäftsbereich „Alternative Channels & Partnerships“ entwickelt. Dieser liegt im Verantwortungsbereich von David Stachon, Chief Business Officer Digital und Unabhängige Vertriebe der Generali Deutschland AG. Ziel ist es, Kooperationen und neue Geschäftsmodelle im Versicherungsbereich zu identifizieren und weiterzuentwickeln. Risikoträger bei der Kooperation mit der BMW Bank GmbH ist die Dialog Versicherung AG, die das Geschäft der unabhängigen Vertriebswege des Konzerns in Deutschland verantwortet.

(ID:46066410)