Interview Tobias Brefeld, Glasurit „Reihe 100 ist schnell und nachhaltig“

Von Die Fragen stellte Konrad Wenz

Schneller Lackierprozess, einfache Applikation und Nachhaltigkeit – diese Vorteile nennt Tobias Brefeld, Regional Business Manager DACH+, wenn man ihn auf die neue Basislackreihe 100 von Glasurit anspricht. Die Glasurit-Partner scheinen das ähnlich zu sehen – die Nachfrage ist groß.

„Die Reihe 100 ist ein strategisches Thema“, sagt Tobias Brefeld, Regional Business Manager DACH+, Glasurit.
„Die Reihe 100 ist ein strategisches Thema“, sagt Tobias Brefeld, Regional Business Manager DACH+, Glasurit.
(Bild: Wenz)

Redaktion: Im Jahr 2020 haben Sie das neue Basislacksystem Reihe 100 vorgestellt – danach wurde es ruhig. Hat Corona Sie bei der Einführung ausgebremst?

Tobias Brefeld: Corona hat den Launch sicherlich nicht einfacher gemacht. Kontaktbeschränkungen haben dazu geführt, dass wir uns auch bei den Launch-Aktivitäten ständig der Situation angepasst haben. Wir haben beispielsweise bewusst kleinere Kunden-Events durchgeführt, weil für uns die Themen Sicherheit und Gesundheit über allem stehen. Das war zwar aufwendig, aber auch sehr effektiv.

Sind Sie zufrieden mit der bisherigen Produkteinführung der Reihe 100 bei den Betrieben?

Brefeld: Die Basislackreihe 100 ist für Glasurit ein sehr strategisches Thema. In Anbetracht dessen, wie lange Basislackreihen in der Regel auf dem Markt sind, war uns die Qualität der Markteinführung deutlich wichtiger als Geschwindigkeit. Deshalb wollten wir unsere Kunden sukzessive auf das neue System umstellen, gemeinsam mit unseren Kunden lernen und die Reihe 100 immer besser machen. Aufgrund der sehr positiven Kundenfeedbacks wollen wir nun mit dem System mehr und mehr in die Fläche gehen. Der Mehrwert für die Betriebe wird immer deutlicher.