Suchen

Repanet: Problemlose Unfallabwicklung

| Redakteur: Christopher Kampfmann

Seit Anfang 2015 sammelt der BVdP Prozessstörungen, die bei der Abwicklung von Unfallreparaturen auftreten. Repanet arbeitet die ersten Erkenntnisse jetzt im Rahmen eines Seminars auf.

Firmen zum Thema

Repanet-Vorstand Andreas Keller ist zuversichtlich, dass das neue Seminar hilft, Prozesse bei der Abwicklung von Unfallreparaturen zu verbessern.
Repanet-Vorstand Andreas Keller ist zuversichtlich, dass das neue Seminar hilft, Prozesse bei der Abwicklung von Unfallreparaturen zu verbessern.
(Foto: Repanet)

Bei der Abwicklung von Unfallreparaturen entstehen oft Probleme, die die Abläufe unnötig erschweren und so Kosten produzieren. Quali-Car heißt die Initiative, unter der der Bundesverband der Partnerwerkstätten (BVdP) solche Prozessstörungen seit Anfang des Jahres erfasst. „Nach den ersten sechs Monaten zeichnen sich in unseren Analysen erste Trends ab, an welchen Stellen es besonders oft hakt“, so Reinhard Beyer, Vorstandsvorsitzender des BVdP.

Die Ergebnisse aus der weiter andauernden Erhebung nutzt das Werkstattnetzwerk Repanet nun für ein Seminar, das am 16. Juli bei Repanet in Geesthacht bei Lüneburg stattfindet. Ziel der Veranstaltung ist es, häufig auftretende Fehler zukünftig zu vermeiden und so die Prozessabläufe zu verbessern. Repanet konzipiert die eintägige Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Gutachter-Verband der zertifizierten und anerkannten hauptberuflichen Kfz-Sachverständigen (ZAK).

Ergebnisse zeigen, wo der Schuh drückt

„Die ersten Erfahrungen bei den Quali-Car-Betrieben zeigen auf, in welchen Bereichen bei der Schadenabwicklung der Schuh drückt“, sagt Repanet-Vorstand Andreas Keller. „Wir haben das Seminar inhaltlich so ausgerichtet, dass es die Teilnehmer gezielt dabei unterstützt, die häufigsten Fehlerquellen zu vermeiden.“ Zu den Schwerpunkten gehören die vollständige Erfassung von Schäden inklusive Foto-Dokumentation, die Unterscheidung von Kostenvoranschlägen und Gutachten sowie Tipps zur Schadenkalkulation mit Audatex und DAT. Als Seminarleiter konnte Keller den Kfz-Sachverständigen und ZAK-Vorstand Tobias Metzner gewinnen.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen erhalten interessierte Betriebe beim Repanet-Service-Center.

(ID:43503134)