Suchen

Reparaturanleitungen für neue brillante Effektfarbtöne

| Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

Ein Trend, der sich seit Jahren beobachten lässt: Sobald ein Autohersteller ein neues Modell vorstellt, bringt er oft auch neue spektakuläre Farbtöne auf den Markt.

Firma zum Thema

(Archiv: Vogel Business Media)
Sie sollen den „Hingucker“-Effekt des Debütanten verstärken – und in der Regel tun sie dies auch höchst wirkungsvoll.

Ein aktuelles Beispiel dafür ist der neue Renault Clio: Für die mittlerweile vierte Clio-Generation, die erst seit wenigen Wochen ausgeliefert wird, kreierten die Lackdesigner von Renault den brillanten, hell leuchtenden Rot-Ton „Rouge Flamme metallic“. Hersteller von Autoreparaturlacken schauen bei solchen Neupräsentationen stets besonders genau hin. Denn die Reparatur von Fahrzeugen mit neuen Farbtoneffekten muss handwerklich effizient durchführbar sein.

Der Wuppertaler Lackhersteller Standox hat schnell reagiert und für diese höchst anspruchsvollen Farbtöne detaillierte Reparaturprozesse entwickelt. Entscheidender Punkt dabei: Auf den Basislack (Standoblue oder Standohyd) werden zwei Schichten Klarlack appliziert – wobei die erste mit roten Additiven eingefärbt wird. Besondere Bedeutung kommt der handwerklichen Farbton-Angleichung zu. Der Einsatz von Spritzmustern mit einem, zwei und drei lasierenden Effektspritzgängen führt zu Sicherheit und Schnelligkeit bei der Instandsetzung. In Kombination mit einer ausgefeilten Beilackiermethode wird eine hervorragende Übereinstimmung mit dem Original-Farbton erzielt.

Für die Reparatur des neuen Renault-Farbtons hat Standox eine Anleitung entwickelt. Sie enthält nicht nur die exakten  Mischformeln, sondern gibt detaillierte Hinweise, wie man beim Austausch kompletter Karosserieteile, der Beilackierung innerhalb eines Karosserieteils oder dem Einblenden in eine angrenzende Fläche vorgehen sollte. Die Reparaturanleitung für „Rouge Flamme metallic“ kann im Internet unter www.standox.de/service aufgerufen und heruntergeladen werden. Hier finden Sie auch Informationen zu Standox Seminaren, die sich speziell der Instandsetzung von neuen Effektfarbtönen widmen.

 

(ID:265)