Suchen

»kfz-betrieb«-Branchenindex Juli 2019 Schwächere Werkstattumsätze verhageln Start ins zweite Halbjahr

| Autor: Jakob Schreiner

Die Stimmung im Kfz-Gewerbe fällt im Juli etwas ab und liegt nun wieder unter der 100-Punkte-Marke, wie die akutelle Branchenindexbefragung ergab. Unter anderem war eine geringere Werkstattauslastung und eine schlechter beurteilte wirtschaftliche Lage der Betriebe dafür verantwortlich.

Firmen zum Thema

(Bild: ProMotor/Volz)

Die Stimmung im deutschen Kfz-Gewerbe kommt auch mit dem Start des zweiten Halbjahres nicht richtig in Schwung. Ein wesentlicher Grund: die sonst so stabilen Werkstattumsätze liegen teils deutlich unter dem Vorjahresniveau, wie die aktuelle Branchenindexbefragung der Redaktion »kfz-betrieb« und der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) ergab.

Etwa die Hälfte der Marken- und freien Servicebetriebe verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresmonat zwar stabile Umsätze. 2018 gab allerdings fast jeder zweite Betrieb an, höhere Umsätze erwirtschaftet zu haben.

Auf die Stimmung dürfte auch drücken, dass bereits im nächsten Monat wieder wieder deutlich weniger Betriebe von höheren Umsätzen (23 bzw. 21 %) ausgehen. Hinzu kommt, dass 38 bzw. 30 Prozent der Autohändler im kommenden Monat mit sinkenden Umsätzen aus dem Neu- und Gebrauchtwagengeschäft rechnen.

Ein weiterer Stimmungsdämpfer war die zurückgegangene Auslastung der Werkstätten. Während die Markenbetriebe einen Rückgang von 90,3 auf 88,4 Prozent verzeichneten, mussten die freien Kfz-Betriebe einen deutlicheren Rückgang von 90,4 auf 82,2 Prozent hinnehmen. Auch die Einschätzung der eigenen wirtschaftlichen Situation hilft nicht, die Situation zu verbessern. Zwar gibt die Mehrheit der Betriebe an, dass sie ihre eigene Lage mit „sehr gut“ oder „gut“ bewertet, aber fast ein Drittel der befragten Betriebe schätzt sie als „mittelmäßig“ ein.

Diese Entwicklungen führten dazu, dass der Indexwert der Markenbetriebe und freien Servicebetriebe im Vergleich zum Vormonat um jeweils einen Punkt auf 97 bzw. 99 Punkte sinkt. Damit pendelt sich die Stimmung auch im siebten Monat des Jahres knapp unter der 100er-Marke ein. Ein Trend, der bei den freien Betrieben seit Dezember 2018 und bei den Markenbetrieben seit Februar 2019 zu beobachten ist.

Weitere Ergebnisse der monatlichen Branchenindexbefragungen finden Sie hier.

(ID:46069783)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik